Aktuelles

outcome of testingAlcohol abuse buy tadalafil.

The kidney sections of animals in group ‘C’ treated with 1. what is cialis prescribed appropriately, has demonstrated broad.

16 hours ago

Dr. Ruediger Dahlke

Was „Fehler machen“ und Vollkommenheit verbindet, erfährst du in diesem „Seelen Quickie“ von QS24.

Schau doch auch mal auf meiner QS24 Facebook-Seite vorbei. Da findest du einige Beiträge von mir in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Gesundheitsfernsehen QS24.
www.facebook.com/RuedigerDahlkebeiQS24

© QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen
...

View on Facebook

Wie lässt sich das Resonanzgesetz ✨verstehen und anwenden? Das erfährst du in dem Gespräch mit meinem Freund und Ayur-Yogatherapeuten Remo Rittiner.

www.youtube.com/watch?v=yd7lF2PtxTQ

Du möchtest mehr über die Schicksalsgesetze 📚 erfahren? Dann findest du hier die Möglichkeit dazu:
shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=190
...

View on Facebook

Wie schütze ich mein Herz ❤?
Herzprobleme sind die Haupttodesursache!

Warum ist das so, wenn es doch unser liebstes Organ ist?

Was so schädlich für unser Herz ist, erfährst Du in unserer
neuen Podcastfolge mit Ruediger Dahlke.

Außerdem erfährst Du, warum Cholesterinsenker dem Herz eher schaden, als nützen.

So gelangst Du zum Podcast:
Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

Peace Food vegan für Kinder, ist das möglich? Kinderleicht sogar😄! Welche Köstlichkeiten den Sprösslingen wirklich schmecken, wie ein Kindergeburtstag zum Highlight wird und mit Rezepten, so einfach, dass Kinder leicht mithelfen können – das alles findet ihr im neuen Kochbuch von Ruediger Dahlke und Isabella Richter 👩‍🍳. Außerdem viel Wissenswertes zur pflanzlich-vollwertigen Ernährung bei Kindern in " PEACE FOOD – DAS VEGANE GESUNDHEITSKOCHBUCH FÜR DIE GANZE FAMILIE".

Das Buch ist übrigens auch ab sofort hier erhältlich:

👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=941
...

View on Facebook

6 days ago

Dr. Ruediger Dahlke

Anmeldungen für die Individualgewicht - Challenge über die Lebenswandelschule : lebenswandelschule.com/fasten-idealgewicht-challenge ...

View on Facebook

2 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Mein Tipp um frisch und munter in den Tag zu starten: Zu Beginn des Tages gleich Lebensenergie holen🌱. Ganz leicht in Form von natürlichen Quellen wie zum Beispiel bei einem Spaziergang an der frischen Luft 🌳und einem grünen Smoothie aus deinem Lieblingsobst und frischen (Wild-und Un-)-Kräutern.

Mehr dazu und wie du neue Energie schöpfen kannst in meinem Buch "Das Lebensenergie-Kochbuch"
👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=557

Übrigens das nächste Online-Fasten mit der Lebenswandelschule und mir, startet am 26.03.2021. Weitere Informationen dazu findest du hier:
👉https://www.digistore24.com/redir/362877/tw-consulting/newsletter
...

View on Facebook

2 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wusstest Du, dass es wissenschaftlich belegt ist,
dass attraktive und erfolgreiche Frauen häufiger Single sind?

Sicher fragst Du Dich, woran das liegt.

In unserer neuen Podcastfolge spricht Ruediger Dahlke darüber, was der Grund für dieses häufige Phänomen ist.

Außerdem geht es darum, warum Männer
seltener erwachsen werden, Frauen aber schon.

So gelangst Du zum Podcast:

Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

2 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Von 1.-11. März findet der größte spirituelle Onlinekongress in Europa statt! 😀
Und ich bin mit einem ganz speziellen Video-Teaching für dich mit dabei!
Während dem 11 tägigen Onlinekongress sind außerdem internationale Ikonen wie dem Dalai Lama, Eckhart Tolle, Byron Katie, Deepak Chopra, Joe Dispenza, Neale Donald Walsch mit einem Videobeitrag vertreten!

Trage dich hier noch komplett kostenfrei ein und sichere dir jetzt noch deinen Platz für dieses Highlight:
bit.ly/3sjg8hv
...

View on Facebook

2 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Gesundheit in schweren Zeiten

Ich lade euch herzlich ein zu meiner „Gesundheits-Kur“ aus TamanGa, mit den Video-Aufnahmen vom Sommer. Sie besteht aus einem Baisimodul:
1. Immunkraft-Stärkung und Verdauungssystem mit Magen-Darm
2. Teil: Leber und Lunge. Teil
3: Gehirn.

Melde dich hier an und starte gesund in den Frühling:
👉https://www.digistore24.com/.../tw.../newsletter-dahlke
...

View on Facebook

2 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Unsere Gesundheit ist abhängig von unserer seelischen, geistigen und körperlichen Verfassung.

Wenn wir glücklich sind, Menschen um uns haben, die wir lieben und einer Arbeit nachgehen, die uns erfüllt, sind wir schon auf einem guten Weg.

Wenn wir zusätzlich unserem Körper die Nährstoffe zuführen, die er braucht, ihn liebevoll bewegen und vor Giften schützen, ist das die perfekte Ergänzung.

Wir brauchen beides, um bis ins hohe Alter voller Energie zu bleiben. Unser Körper besteht aus unseren Organen: Herz, Lunge, Darm, Magen, Gehirn, u.v.m. Sind unsere Organe gesund, sind wir gesund.

Die wichtigsten Faktoren für ein gesundes und glückliches Leben möchten wir Dir im Rahmen unserer Online Gesundheitskur vermitteln:

Melde dich hier an und starte gesund in den Frühling:
👉https://www.digistore24.com/redir/340025/tw-consulting/newsletter-dahlke
...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Alle 13 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Doch die Wahrheit ist, niemand müsste heutzutage noch auf der Welt Hunger leiden… ...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Infos zu den über 200 gesicherten Todesfällen nach Covid-Impfungen in Deutschland auf meinem T.e.legram-Kanal Ruediger Dahlke.... ...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Welches Wasser💦 ist gut für mich?

Hast Du Dich schon einmal gefragt, was für Deinen Körper noch wichtiger ist als gute Ernährung?

Was brauchst Du am meisten, um zu leben?

Es ist in erster Linie die Luft, welche Du zum Atmen brauchst.

Direkt danach folgt - genau - das Wasser.

Du kannst viel länger ohne Nahrung leben, als ohne Wasser.

In unserer neuen Podcastfolge spricht Dr. Ruediger Dahlke darüber, warum die Qualität des Wassers, welches wir trinken, eine sehr wichtige Rolle spielt.

Du erfährst, welches Wasser gut für Dich ist und
welches Du lieber meiden solltest.

So gelangst Du zum Podcast:

Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Heute möchte ich mit euch einen Filmtipp 🎬 teilen: „Man lernt nie aus“. Eine inspirierende Komödie mit Robert de Niro und Anne Hathaway die aufzeigt dass es nie zu spät ist, etwas Neues zu lernen und ein sympathisches Beispiel darstellt, die Generationen-Kluft zu überwinden.

Mehr Filmtipps, Inspiration und Anregungen zur Selbstreflexion unterstützt durch Filme, findest du in dem Buch „Die Hollywood Therapie – was Filme über uns verraten“:

👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=749
...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

16. Februar 2021, 17:11 Uhr
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg: Zwei Prozent, und nicht weniger

So titelt die SZ heute in Bezug auf die Rüstungsausgaben in der NATO, also auch Deutschland:

Diese Formulierung klingt harmlos, so etwas nennt man Reframing, eine sprachliche Manipulationsmethode, wo man ohne zu lügen die Wahrheit verschweigen kann.

2 % vom BIP (Brutto-Inland-Produkt):
das bedeutet im Klartext: statt bisher über 40 Milliarden US-Dollar in Zukunft über 80 Milliarden USD fürs Militär auszugeben.
Gäbe es da vielleicht noch wichtigere Dinge in diesen Zeiten?
...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Innere Stimme finden – hörst du schon deine innere Stimme oder noch den inneren Schweinehund?
👉https://www.youtube.com/watch?v=vgdI4CiW6YA
© QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen
...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Ich habe den Artikel der NZZ gepostet und hoffe - ehrlich gesagt - dass das weitgehend stimmt. Als Arzt muss ich hoffen, dass es keine Impf-Katastrophe gibt, aber ich weiß es effektiv nicht und wohl niemand. Nur um mit einer kriitischen Einschätzung recht zu behalten, eine Katastrophe herbei zu wünschen. Ist es das, was einige hier wirlich wollen? So etwas macht mit fassungslos. Es wäre ein Segen, wenn das glimpfllicher als bei der Schweinegrippe abginge. ...

View on Facebook

3 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Positive Impfnachrichten aus Israel berichtet die NZZ

Israel stellt Biontech-Impfstoff ein gutes Zeugnis aus

Das Vakzin scheint zu halten, was es verspricht – darauf weisen erste Erkenntnisse von Forschern und Krankenversicherungen hin

Inga Rogg, Jerusalem

Dank seiner fortgeschrittenen Impfkampagne kann Israel derzeit im Tagesrhythmus neue Daten über die Wirksamkeit des Impfstoffs von Biontech/Pfizer liefern. Und diese sind vielversprechend. Knapp zwei Monate nach Beginn der Impfkampagne ist die Zahl der Neuinfizierten in der zuerst geimpften Altersgruppe der über 60-Jährigen weiter gesunken.

Rund drei Wochen nach dem vorläufigen Höhepunkt der dritten Covid-19-Welle und gut vier Wochen nachdem die ersten Israeli ihre zweite Impfdosis erhalten haben, ist die Zahl der Neuerkrankungen um 58 Prozent gesunken. Gleichzeitig ging die Zahl der Spitaleinweisungen um 44 Prozent zurück, wie die Auswertung der Daten des Gesundheitsministeriums durch Experten des Weizmann-Instituts um Eran Segal zeigt.

Dass der Rückgang insgesamt eindeutig eine Folge der Impfungen ist, zeigt Folgendes: Erstmals seit Beginn der Pandemie vor einem Jahr seien diese Woche unter den über 60-Jährigen weniger Personen mit Covid-19 ins Spital eingewiesen worden als aus der Gruppe der Jüngeren, twitterte Segal.

Wöchentlich Daten an Pfizer

Seit Beginn der Impfkampagne am 20. Dezember haben rund 3,67 Millionen Israeli die erste Impfdosis erhalten, das entspricht etwa 40 Prozent der Gesamtbevölkerung. Knapp 2,4 Millionen Personen beziehungsweise gut 26 Prozent erhielten bereits die zweite Dosis. Die Regierung vereinbarte mit Pfizer, wöchentlich Daten über den Verlauf der Impfkampagne zu liefern. Für den amerikanischen Pharmakonzern dürften diese Daten von unschätzbarem Wert sein.

Israel liefert die Daten nicht nur in einem weitaus grösseren Umfang, als sie in Studien nach der Zulassung sonst erhoben werden, sondern dank der Digitalisierung seines Gesundheitssystems auch schnell und zuverlässig. So gibt es mittlerweile erste Erkenntnisse über die Wirksamkeit des Impfstoffs. Dabei legte Maccabi, eine der vier gesetzlichen Krankenkassen, die erste Vergleichsstudie vor. Unter den 523 000 Versicherten, die bereits die zweite Impfdosis erhalten haben, steckten sich laut Maccabi lediglich 544 Personen oder 0,1 Prozent mit dem Virus an. Die Erhebung fand eine Woche nach der Verabreichung der zweiten Dosis statt. Das Ergebnis entspreche einer Wirksamkeit von 93 Prozent, teilte die Kasse mit. Die meisten Erkrankten hatten keine oder nur leichte Symptome. Lediglich 15 mussten im Spital behandelt werden, wobei nur vier von ihnen schwere Symptome zeigten. Keine einzige Person sei gestorben.

«Die Daten zeigen eindeutig, dass das Vakzin sehr effektiv ist», sagte Miri Mizrahi Reuveni von Maccabi. «Wir haben keinen Zweifel daran, dass es das Leben vieler Israeli gerettet hat.» Stichproben unter 628 000 ungeimpften Versicherten zeigten laut der Versicherung, dass sich in der gleichen Zeit 18 425 Personen beziehungsweise 2,9 Prozent mit Sars-CoV-2 infiziert hatten. Dieses Ergebnis ist möglicherweise nicht repräsentativ. Bei Maccabi sind etwa ein Viertel aller Israeli versichert, wobei viele eher zum Kreis der Bessergestellten zählen, die sich eher an die vielen Corona-Vorschriften wie Abstandhalten oder Verzicht auf grosse Zusammenkünfte halten. Mit Spannung werden deshalb die Ergebnisse von Clalit, der grössten Krankenkasse, erwartet.

Daten über die Wirksamkeit des Impfstoffs unter der jüngeren Bevölkerung und unter Personen mit Vorerkrankungen wie Diabetes oder Krebs sowie Schwangeren werden in den nächsten zwei Wochen erwartet. «Wir brauchen genügend Personen der verschiedenen Gruppen, um die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen», sagte Ran Balicer, Leiter der Forschungsabteilung von Clalit. Dass sich die Impfkampagne positiv auswirkt, steht indes auch für Balicer ausser Frage.

Hohe Infektionsrate

Israel hat diese Woche erstmals wieder einige der seit Ende Dezember geltenden Einschränkungen aufgehoben. Seit Sonntag können sich die Bürger wieder frei im Land bewegen, unter anderem sind Firmen ohne Kundenverkehr und Geschäfte mit individueller Bedienung wieder offen, und seit Donnerstag können Kinder wieder in den Kindergarten und Erst- bis Viertklässler wieder in die Schule. Die Infektionsraten sind, obwohl sie gefallen sind, immer noch extrem hoch.

Hoffnung bereitet in diesem Zusammenhang eine weitere Studie. Eine Untersuchung des Technion – Israel Institute of Technology – in Haifa kam zu dem Ergebnis, dass die Virenlast bereits 18 Tage nach Verabreichung der ersten Impfdosis sinkt. Die Studie muss aber noch begutachtet werden. Das Ergebnis weise aber darauf hin, dass Geimpfte, die sich infizierten, weniger ansteckend seien, sagte Yaniv Ehrlich von MyHeritage, dem grössten Testlabor des Landes. Dem stehe indes die sinkende Zahl der Impfungen entgegen, obwohl sich seit einer Woche jeder über 16 Jahre impfen lassen könne. In der Regierung wird deshalb über ein Bonussystem, aber auch über Strafen diskutiert.

Aus dem NZZ-E-Paper vom 13.02.2021
...

View on Facebook

4 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wasser 💦 ist uns etwas so Geläufiges und über alle Maßen vertraut, dass wir nur zu leicht vergessen, wie wichtig es für unser Überleben ist und wie viele ungeklärte Geheimnisse es noch immer hütet. Dass unser Heimatplanet aus dem Weltraum weiß-blau erscheint und eigentlich ein Wasserplanet 🌎ist, haben wir durch die Bilder der Raumfahrt immerhin im Bewusstsein, dass wir wesentlich aus Wasser bestehen, vergessen schon die meisten Menschen ständig und versäumen so, ihre Wasservorräte im Körper angemessen zu ergänzen. In Mikrokosmos Körper und Makrokosmos Welt kümmern wir uns gleichermaßen zu wenig engagiert um die Wasserreservoire. Abgesehen von einem geregelten Wasserhaushalt, ist es wichtig darauf zu achten, welches Wasser du trinkst.

Bei den Fastenwochen in TamanGa in Gamlitz, Österreich, haben wir speziell dafür Wasserproben eingeführt, sodass jedeR TeilnehmerIn das persönlich beste Wasser erschmeckt.

Weißt, du welches Wasser DEINES ist?
...

View on Facebook

4 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Auszug aus meinem Buch „Krebs – Wachstum auf Abwegen“

…Die eingeatmete Waldluft ist tatsächlich ein Cocktail bioaktiver Substanzen, die alle Pflanzen des Waldes absondern, vor allem sind es Terpene (…). Einige der Terpene interagieren besonders gesundheitsfördernd mit unserem Immunsystem. Sie heißen Isopren, Alpha- und Beta-Pinen, d-Limonen und 1,8-Cineol. Bei ihnen sind antikanzerogene und immunstärkende Wirkungen nachgewiesen.

Du möchtest noch mehr über die Stärkung des Immunsystems und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte bei Krebs erfahren?
Dann hol dir hier „Krebs – Wachstum auf Abwegen“
👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=847
...

View on Facebook

4 weeks ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wie vereine ich Spiritualität und Geldbewusstsein?
Wie ist Deine Beziehung zu Geld?

Geld ist nichts Schlechtes.

Es ist sogar möglich, dass Geld und Ethik gemeinsam funktionieren.

Dazu ist es wichtig, dass Du lernst Geld zu verstehen.

Ob Du Dich arm oder reich fühlst ist ein Bewusstseinsthema, kein Geldthema.

In einem spannenden Interview, im Rahmen des Erfolgskongresses für spirituelles Geldbewusstsein, spricht Antonia Sachtleben mit Ruediger Dahlke darüber, warum die Qualität des Geldes mehr zählt, als die Quantität. Wie Du Sinnstiftung und Geld in Einklang bringst, ohne Angst haben zu müssen, dass die Art und Weise nicht zu Deinen Werten passt.

Außerdem plaudert Ruediger Dahlke aus dem Nähkästchen - über sein Leben und den Weg zum Wohlstand.

So gelangst Du zum Podcast:

Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Von heimischen Köstlichkeiten wie Heidelbeere, Brokkoli 🥦und Meerrettich bis hin zur exotischen Acai- Beere, Kurkuma und Shiitake Pilzen - sie alle enthalten wichtige Nährstoffe, die unseren Körper und Geist nachhaltig stärken können. Mit einer gänzlich pflanzlich-vollwertigen "Peace Food" - Ernährung 🌱 könnte sogar noch viel mehr erreicht werden.

Mehr dazu findest du unter anderem in dem Buch „Schutz vor Infektionen: Immunkraft steigern – natürlich & nachhaltig:
👉 shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=914
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Nutzen wir doch die Chance aus Fehlern zu lernen.

Denn jeder Fehler enthüllt – nomen est omen – etwas Fehlendes. Und da das Ziel schlussendlich Ganzheit ist, können Fehler helfen, Vollkommenheit zu erlangen.
Diese grundlegende Thematik kommt in vielen meiner Bücher 📚vor, aber eine intensive Auseinandersetzung mit dem Schattenreich und der Bewusstwerdung dieser Schatten findest du in dem Buch „Schattenprinzip“.

Mehr dazu:
shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=177
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Was steckt hinter meinen Ängsten?
In dieser Woche haben wir für Dich den letzten Teil unserer kleinen Podcast-Reihe zum Thema Ängste.

Welche Ängste durchlebst Du zur Zeit während des aktuellen Weltgeschehens? Nimmst Du Ängste bei Dir wahr?

Es sind derzeit 4 Arten von Ängsten in unserer Gesellschaft verbreitet und alle führen letztlich zum gleichen Ursprung.

Ruediger Dahlke geht noch einmal tiefer und beleuchtet, welche die Mutter aller Ängste ist und wie Du für Dich gut damit umgehen kannst.

So gelangst Du zum Podcast:

Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Aus der NZZ, dem Mainstream-Medium der Schweiz:

„Wie die Kanzlerin in der Krise die Nerven verliert

Deutsche Spitzenpolitiker reagieren dünnhäutig auf Kritik am Corona-Regime – den Blick auf eigene Versäumnisse scheuen sie jedoch

Alexander Kissler, Berlin

Dem letzten sächsischen König wird der Satz «Dann macht doch euern Dreck alleene!» zugeschrieben. Friedrich August III. soll damit seine erzwungene Abdankung im Jahr 1918 kommentiert haben. So historisch fragwürdig der Satz sein mag, so treffend fasst er das Wesen aller Politik zusammen. Sie sieht sich oft Situationen gegenüber, die sie nicht beeinflussen kann. Dann bleibt nur die Arbeit am Unvermeidlichen – oder die Flucht zur beleidigten Leberwurst. In der Corona-Krise kippt gerade das Pendel von der einen zur anderen Option. Neben Appelle, Regeln und Verordnungen treten zunehmend persönliche Beschwerden der Regierenden. Auch die Kanzlerin scheint der Versuchung zur trotzigen Pampigkeit zu erliegen. Die Nerven liegen blank.

Bitte nicht meckern!

In der von Angela Merkel einberufenen Pressekonferenz vom 21. Januar liess der Abschluss ihres Referats zur Impfsituation in Deutschland aufhorchen: «Was wollen wir denn jetzt noch meckern?» Die Kanzlerin hatte zuvor den «europäischen Ansatz» gelobt und die Leistung des deutschen Pharmaherstellers Biontech: «Das sind Menschen, die arbeiten Tag und Nacht. Das kann man sich überhaupt nicht vorstellen, die haben keinen Tag frei.» Niemand wirft den Impfstoffproduzenten aus Mainz vor, Faulpelze zu sein. Aber es gibt begründete Kritik an der mangelnden Verfügbarkeit der Vakzine in Deutschland und dem – verglichen mit anderen Ländern – langsamen Impftempo.

Kritik als «meckern» zu verunglimpfen und als Ausdruck einer unbotmässigen Laune, zeugt von einem seltsamen Bewusstsein für die Art und Weise, in der die Regierung mit der Bevölkerung kommunizieren sollte. In der Corona-Krise, von Merkel selbst als «Jahrhundertherausforderung» beschrieben, kommt es auf verlässliche, vertrauenerweckende Kommunikation an. Sonst gehen die von der Kanzlerin eingeforderten Tugenden Geduld, Solidarität und Disziplin verloren.

Merkels Ausbruch ist sinnbildlich. Je lauter die Kritik am deutschen Anti-Corona-Management in der Bevölkerung wird – der jüngste ARD-Deutschlandtrend zeigt eine Unzufriedenheitsquote von 54 Prozent –, desto harscher fallen die Retourkutschen mancher Politiker aus. Merkel zieht momentan die in ihren Augen negative Summe der vielen Wenn-dann-Sätze, mit denen sie die Corona-Krise 2020 begleitete: «Wenn wir also im November alle sehr vernünftig sein werden, dann werden wir uns zu Weihnachten mehr Freiheiten erlauben können.» «Wenn das alles wirklich gut eingehalten wird und sich die Menschen auch im Privaten an die Kontaktbeschränkungen halten, dann haben wir eine faire Chance.» – Am Beginn des neuen Jahres scheint für die Kanzlerin angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen klar: «Die Menschen» waren nicht folgsam genug. Von der «Bild»-Zeitung frisch kolportierte Sätze aus einer Runde Merkels mit den Fraktionschefs von CDU und CSU geben diesem Eindruck einen apokalyptischen Zug.

«Das ist alles furchtbar»

«Wir leben durch die Mutationen auf einem Pulverfass», soll die Kanzlerin intern gesagt haben, «Uns ist das Ding entglitten», «Das ist alles furchtbar», «Die Gesundheitsämter haben keine Fähigkeit mehr zur Kontaktnachverfolgung», «Wir brauchen ein härteres Grenzregime». Fielen solche Sätze öffentlich, bliebe danach eigentlich nur der Rücktritt. Es wäre das Eingeständnis, nichts bewirkt zu haben, eine politische Kapitulation. Auch bei Jens Spahn, Armin Laschet und Markus Söder finden sich vergleichbare Momente persönlicher Gekränktheit. Da beispielsweise Serbien, Dänemark, Rumänien, Italien und die Schweiz bisher einen höheren Prozentsatz ihrer Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft haben als Deutschland, stehen der Gesundheitsminister und die Ministerpräsidenten der beiden grössten Bundesländer unter Rechtfertigungsdruck. Spahn versucht sich des Drucks zu entledigen, indem er ihn an die Bürger weiterreicht. «Wir sitzen alle in einem Boot», erklärt der Gesundheitsminister und ruft «ein Jahr der Zusammenarbeit und der Zuversicht» aus. Kritik an seiner mässig erfolgreichen Bestellpraxis und an der Trägheit des deutschen Gesundheitssystems münzt er um in die allgemeine Warnung vor einem «Jahr der Schuldzuweisungen». Die Frage nach der politischen Verantwortung wird faktisch zur Schuldzuweisung an den, der fragt.

Söder rät zu Demut und Freude

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet nennt den Impfstart in seinem Bundesland «gelungen», obwohl er von zahlreichen Problemen überschattet ist. Viele Städte konnten Anfang dieser Woche keine Impftermine anbieten, die Telefonleitungen waren überlastet. Laschet reagierte darauf mit der schlechtgelaunten Feststellung, es müsse «nicht jeder heute anrufen» und es sei «von vornherein klar gewesen, dass es zu technischen Problemen kommen kann, wenn rund eine Million Bürgerinnen und Bürger eine Hotline anrufen». Auch wer mit Problemen rechnet, bleibt für diese verantwortlich, wenn sie in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Gleiches gilt für Markus Söder, der in Bayern auf die derzeit höchste Zahl an Neuinfektionen blickt – es sind mehr als im deutlich bevölkerungsreicheren Nordrhein-Westfalen, trotz Söders markigen Worten und seinem Beharren, die Corona-Krise sei «Bewährungsprobe und Charaktertest» für alle: «Wir sollten nach vorne schauen. Hinterher ist man immer schlauer.»

Gemeint ist offenbar der Charakter der anderen, der Bürger, an deren Verhalten sich entscheide, ob das Land die Krise überwindet. Söder will wie Merkel und Spahn das eigene Tun von Kritik fernhalten, indem er den Blick nach vorne empfiehlt, weg von möglichen Fehlern in der Vergangenheit. Bereits im Herbst vergangenen Jahres gab er die Devise aus: «Wir dürfen jetzt nicht jammern und müde werden.» Als Gegengift gegen die deutsche Neigung zum Meckern riet der Münchner Regierungschef zu «ein bisschen mehr Demut und Freude». Gut vier Monate später fehlt es an beidem. Gereizte Politiker und genervte Bürger verlieren miteinander die Geduld.“

Aus dem NZZ-E-Paper vom 28.01.2021
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Die Bilder und Geräusche von meinem Besuch in einem Schlachthof, verfolgen mich auch heute noch. Sie sind leider noch immer entsetzliche Realität, der wir nur mit einem anderen Konsumverhalten entgegenwirken können. Dein Einkaufszettel, ist dein Stimmzettel. ...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Erinnert an Animal Farm: "Alle sind gleich, aber manche sind gleicher."
Dazu passt die Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 1, 28.10.2020: "Die Geltung der §§ 1 bis 5 gemäß § 7 Absatz 1 bis 5 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wird bis zum 31. Dezember 2021 verlängert." www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&start=%2F%2F%2A%5B%40attr_id=%27bgbl...
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Aus der FAZ online heute:

Der Unmut über die Corona-Beschränkungen reißt nicht ab

In den Niederlanden ist die Stimmung angespannt: Videos zeigen in verschiedenen Städten gewaltsame Ausschreitungen eines randalierenden Mobs. Mein Kollege Thomas Gutschker schreibt von „roher Gewalt, aufgeregten Stimmen und immer wieder Explosionen, Kanonenschläge“; andere fühlen sich gar an einen „Bürgerkrieg“ erinnert. Entzündet hatten sich die Proteste an der eingeführten nächtlichen Ausgangssperre. Unter den Tätern sind ebenso Teenager wie Hooligans. In der Nacht auf diesen Mittwoch blieb es nun eher ruhig.
Verärgert sind auch die Händler in und um Mailand. Die Lombardei war eine Woche lang im strengen Lockdown – wegen einer Datenpanne. Es stehen Sammelklagen und Schadensersatzsummen von 600 Millionen Euro im Raum. Auch in Frankreich schwillt die Wut an. Dort haben mehr als 100.000 Lehrer und Schulkrankenschwestern gestreikt, um auf ihre schlechten Arbeitsbedingungen in der Pandemie aufmerksam zu machen.
Joachim Müller-Jung nimmt auch in Deutschland Hoffnungslosigkeit und eine erschöpfte, ernüchterte, genervte Gesellschaft wahr.
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Aus der FAZ online heute

Der Unmut über die Corona-Beschränkungen reißt nicht ab

In den Niederlanden ist die Stimmung angespannt: Videos zeigen in verschiedenen Städten gewaltsame Ausschreitungen eines randalierenden Mobs. Mein Kollege Thomas Gutschker schreibt von „roher Gewalt, aufgeregten Stimmen und immer wieder Explosionen, Kanonenschläge“; andere fühlen sich gar an einen „Bürgerkrieg“ erinnert. Entzündet hatten sich die Proteste an der eingeführten nächtlichen Ausgangssperre. Unter den Tätern sind ebenso Teenager wie Hooligans. In der Nacht auf diesen Mittwoch blieb es nun eher ruhig.
Verärgert sind auch die Händler in und um Mailand. Die Lombardei war eine Woche lang im strengen Lockdown – wegen einer Datenpanne. Es stehen Sammelklagen und Schadensersatzsummen von 600 Millionen Euro im Raum. Auch in Frankreich schwillt die Wut an. Dort haben mehr als 100.000 Lehrer und Schulkrankenschwestern gestreikt, um auf ihre schlechten Arbeitsbedingungen in der Pandemie aufmerksam zu machen.
Joachim Müller-Jung nimmt auch in Deutschland Hoffnungslosigkeit und eine erschöpfte, ernüchterte, genervte Gesellschaft wahr.
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Vitamin als bester Schutz vor Tod an Corona

Prof. Spitz: Laut Studie der Uni Heidelberg ist das Risiko an Corona zu sterben bei großem Vitamin D-Mangel um das 18-fache erhöht. 87 % der Deutschen leiden an solchem Mangel. Über 90 % der Altenheim-Bewohner leiden daran.

Prof. Spitz erklärt die wundervollen Ergebnisse bei ausreichender Vit. D Versorgung von Altenheimen, wo bei hoher Infektionsrate keiner starb.
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Veränderungen lassen sich am einfachsten in einer entspannten Umgebung umsetzen. Den geeigneten Ort dafür haben wir mit unserem Lebensgarten TamanGa geschaffen. Dort erwartet dich (D)ein Rückzugsort in Mitten der toskanischen Steiermark mit Möglichkeiten zum Waldbaden🌳, Meditieren🧘‍♀️, Fasten🥣, Wandern 🚶‍♂️und Weiterbilden. Ich freue mich, wenn wir bald in die neue Saison 2021 starten können und das mit einem umfangreichen Angebot an Fastenwochen, Yogawochen, Peace Food Kochkursen uvm.

Weitere Information zu Seminaren und Anmeldung findest du hier:
👉 www.tamanga.at/seminare
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wie reagiere ich am besten auf Panikmache?

Aktuell ist dies leider ein weit verbreitetes Thema in der Bevölkerung.

Dr. Ruediger Dahlke geht noch einmal genauer auf die aktuell vorherrschenden Arten der Angst in der Bevölkerung ein und wie Du am besten auf Angst- und Panikmache reagierst.

So gelangst Du zum Podcast:
Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Gute Nachrichten aus der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ)
Sinkende Corona-Zahlen in der Schweiz

Es ist längst nicht alles schlecht

Daniel Fritzsche

Mit guten Nachrichten verkauft man keine Zeitung. Das in Journalistenkreisen weit verbreitete Credo scheint in der Corona-Krise besonders zu gelten. Während im Herbst und Dezember 2020 das Aufbäumen der zweiten Infektionswelle, die «explodierenden Zahlen», die immer volleren Intensivstationen und die vielen Toten das Dauerthema in den Medien waren, ist es nun erstaunlich ruhig.

Das hat seinen Grund: Die Corona-Lage in der Schweiz entwickelt sich seit einigen Wochen erfreulich. Alle wichtigen Indikatoren zeigen in die richtige Richtung: nach unten. Schon vor dem erneuten Shutdown, der seit Montag das Land lähmt, gingen Fallzahlen, Hospitalisationen und Todesfälle zum Teil markant zurück. Das Horrorszenario, das über die Festtage auch vom Bundesrat verbreitet wurde, ist nicht eingetreten – im Gegenteil. Der 7-Tage-Schnitt der täglich bestätigten Neuinfektionen liegt derzeit schweizweit noch bei rund 2000. Zum Vergleich: Im November lag der Wert, auf den alle schielen, bei 8000. Besonders wichtig: Die Lage in den Spitälern hat sich merklich entspannt. Es gibt kantonale Unterschiede, aber von einem «Kollaps», vor dem bis vor kurzem noch eindringlich gewarnt wurde, ist man weit entfernt. Im Kanton Zürich wird vielerorts wieder normal operiert; das Universitätsspital hat kürzlich zwei Covid-19-Stationen aufgehoben. Auch an anderer Front gibt es «good news»: In den Zürcher Alterszentren hat sich die Zahl der positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner seit Weihnachten halbiert. Auch seien die Krankheitsverläufe weniger schwer als im November und Dezember. Der R-Wert in Zürich, das wiederholt als «Trödelkanton» geschimpft wurde, wird laut den neusten Schätzungen mit 0,78 angegeben; der Schweizer Schnitt mit 0,79.

All das sind gute Nachrichten, über die zu wenig gesprochen und geschrieben wird. Viel präsenter in der öffentlichen und besonders auch der politischen Diskussion ist zurzeit die Angst vor mutierten Virenvarianten – sei es die britische, die brasilianische oder die bayrische. Den zweiten Shutdown hat der Bundesrat fast ausschliesslich damit begründet. Die real existierenden Statistiken im Land hätten den drastischen Schritt nicht gerechtfertigt.

Wie gross die Gefahr der Mutantenviren ist, ist zumindest umstritten. Thomas Steffen, der Basler Kantonsarzt, warnte kürzlich in den Tamedia-Zeitungen davor, zu dramatisieren. «Alarmismus» könne bei den Leuten in eine Ermüdung münden, die unerwünschte Verdrängungen und Gegenreaktionen provoziere. Recht hat er. Jedoch machte auch der Kantonsarzt deutlich, dass man die Mutationen durchaus ernst nehmen müsse, sie aber mit «gezielten Massnahmen» zurückdrängen könne.

Was solche gezielten Eingriffe sein können, wird in diesen Tagen im Kanton Zürich erprobt. Bei Mutationsnachweisen oder -verdachtsfällen an Schulen werden ganze Klassenzüge in Quarantäne geschickt und getestet. So will man Infektionsherde rasch eindämmen; als Vorbild dienen asiatische Staaten, die mit solchen Methoden Erfolg hatten. Das ist der richtige Weg, auch wenn es für die betroffenen Kinder, Lehrpersonen und Eltern unangenehm sein mag. Lieber einzelne Schulen durchtesten und kurzzeitig schliessen, als die ganze Volksschule wieder in den Shutdown zu schicken. Hilfreich wäre es, wenn für die Massentests zunehmend die unkomplizierten Speicheltests eingesetzt werden könnten statt der lästigen Abstriche in Nase und Rachen. Daran sollte gearbeitet werden.

Oberste Priorität muss neben dem Testen und Tracen weiter das Impfen haben. Der spärliche Stoff muss so effizient wie möglich eingesetzt werden; da sind Bund und Kantone gefordert. Mit dieser Perspektive bleibt der Schluss: Es ist nicht alles schlecht. Es gäbe zurzeit viele positive Anknüpfungspunkte in der sonst so deprimierenden Corona-Debatte. Man muss aber bereit sein, diese auch zu sehen.

Aus dem NZZ-E-Paper vom 23.01.2021
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Ich bin nicht genug. In diesem Video erkläre ich dir wie du aufhörst dich klein zu machen und schaffst dich so anzunehmen wie du bist, nämlich genug und wunder-voll…
www.youtube.com/watch?v=HoqF2ubxMXY&t=62s
© QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Eine Sendung des öffentlich-rechtlichen ORF:

Gute Nacht Österreich

Steuer-Tipps richtig zum Lachen, wenn es nicht so richtig traurig wäre!

Aber nicht den Mut verlieren, kein Mensch zwingt uns die erwähnten Konzern-Outlets nochmals zu betreten oder die Regierung wiederzuwählen…

fb.watch/3cXtDZZj0P/
...

View on Facebook

1 month ago

Dr. Ruediger Dahlke

Was machen meine Ängste mit mir, was mache ich mit Ihnen? Hindern sie mich sogar daran, ein freies Leben zu führen so wie in dem Film „Angsthasen“? Diese und viele weitere Fragen zur Selbstreflexion findest du im Buch "Die Hollywood Therapie - Was Filme über uns verraten" kombiniert mit den 140 besten Filmen 🎬 passend zu den 12 Lebensbühnen und ihren Herausforderungen.

Mehr Filmvorschläge und die Möglichkeit das Buch zu bestellen findest du hier:
👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=749
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wie gehe ich richtig mit Ängsten um?
Macht Dir das derzeitige Weltgeschehen Angst?

Oder hast Du momentan eher Schwierigkeiten die Ängste
anderer Menschen nachzuvollziehen?

Was bedeutet Angst überhaupt?

Welche Arten von Angst aktuell in der Gesellschaft verbreitet sind und worauf Du im Moment wirklich gut aufpassen musst, das verrät Dir Ruediger Dahlke in unserer neuen Podcastfolge.

Außerdem geht er darauf ein, was Du in einer Angstsituation tun kannst.

So gelangst Du zum Podcast:
Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Auszug aus meinem Buch "Mein Individualgewicht":

„Stellen wir uns als Test einmal gemeinsam vor, ein 20 Zentimeter breiter und 20 Meter langer Balken läge vor uns auf der Erde und wir sollten darüber balancieren. Nichts leichter als das, wir brauchen nicht einmal zu balancieren, sondern gehen sicher und entspannt hinüber - ein Kinderspiel! Stellen wir uns aber vor, der Balken liege quer über einer Schlangengrube und darin wimmele es von gefährlich ringelnden Giftnattern🐍, sieht plötzlich alles ganz anders aus, und wir trauen uns nicht mehr, über denselben Balken zu balancieren.“

👉Hier findest du mehr Informationen über mein Buch und die Möglichkeit es zu bestellen: shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=914
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Sind wir noch zu retten? Der 4-tägige Online-Workshop mit mir und der Lebenswandelschule. In einer Zeit mit Verboten und Vorwürfen ermöglicht Dir dieser Workshop eine Um- und Neuorientierung – wie kannst Du Dich selbst retten, ohne Dich zu verbiegen. Mehr Informationen zum Workshop zwischen 1.Februar und 4.Februar 2021 und zur Anmeldung findest Du hier.
👉lebenswandelschule.com/sind-wir-noch-zu-retten
Für Mitglieder der Lebenswandelschule-Premium-Mitgliedschaft ist der Workshop inkludiert.
.
.
.
#ruedigerdahlke #autor #speaker #mindset #workshop #online #perspektivenwechsel #ängste
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

für Herrn Söder und Frau Merkel und die anderen CSU- und CDU-ler: ...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Unzensiertes zur Lage findest von mir leider nur noch auf meinem T.el.egram-Kanal... ...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Peace Food als Immunbooster, genau darum geht es in meinem neuen Buch "Immunbooster vegan". Ein kompakter Guide zur pflanzlich-vollwertigen Ernährung mit tollen Rezepten und einer Detox-Kur 🌱.

Hier findest du mehr Informationen über "Immunbooster vegan" und die Möglichkeit es zu bestellen:
👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=930
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Individual, nicht ideal - lebe so, wie es genau für Dich richtig ist und für keinen anderen.
Mehr dazu im Interview mit QS24:
👉 www.youtube.com/watch?v=iBMnWMX5v-M
© QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen

Oder in meinem Buch „Mein Individualgewicht“ mit den Erfahrungen aus guten 40 Jahren Begleitung auf dem Weg zur eigenen Form und Figur:
👉 shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=914
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Besonnene Worte eines Pfarrers in der NZZ

Leben retten um jeden Preis?

Vollkasko-Ansprüche machen blind für die Nebenwirkungen der Pandemie. Von Peter Ruch

Bei der Bekämpfung des Coronavirus hat sich von Anfang an die Frage nach der richtigen Ethik gestellt. Politiker stellten die rhetorische Frage, ob man wegen wirtschaftlicher Interessen Todesfälle hinnehmen wolle. Diese Frage bejaht niemand. Aber sie könnte falsch gestellt sein.

Die Ethik verfolgt wesensgemäss nicht kurzfristige, sondern langfristige Werte. Das griechische Wort «ethos» bedeutet Sitte und Gewohnheit, genau wie die lateinische Übersetzung «mos», «moris» – Moral. Das deutsche Wort «Sitte» hängt seinerseits mit Sehne und Saite zusammen und markiert ein Bindungsverhältnis.

Die Wortgruppe weist nüchtern darauf hin, dass jedes Individuum mit dem Erfahrungsschatz seiner Eltern, Vorfahren und Mitmenschen verbunden ist und die Kunst der rechten Lebensführung nicht völlig neu erfinden muss. Die Sitten schützen den Einzelnen vor verhängnisvollen Nebenwirkungen, die er nicht abschätzen kann. Zugleich schafft die Ethik eine Verbindung zur Zukunft, ist also die Gegenposition zu «Nach mir die Sintflut».

Menschenleben für wirtschaftliche Interessen opfern? Es könnte umgekehrt sein: Vielleicht bürdet man der Zukunft Todesfälle auf, um der Gegenwart solche zu ersparen. Etwas Ähnliches tun die meisten Länder bei den Sozialsystemen: Lasten von der Gegenwart in die Zukunft umschichten. Sowohl bei den Sozialsystemen als auch nach der Pandemiebekämpfung könnte es ein böses Erwachen geben.

Jung und Alt

Zunächst ist festzuhalten, dass niemals Menschenleben, sondern stets Lebensjahre gerettet werden. Anders als die Spanische Grippe vor hundert Jahren bedroht Covid-19 vor allem alte Menschen. Das Durchschnittsalter der mit Corona Gestorbenen liegt nahe bei der statistischen Lebenserwartung. Älteren und alten Menschen dient somit die ganze oder teilweise Stilllegung mehrerer Wirtschaftszweige sowie des Bildungssystems.

Die Lebenserwartung stieg in den letzten 150 Jahren um 40 Jahre. Allein von 1960 bis heute wuchs sie von 71,3 auf 83,6 Jahre an. Sie steht mit der Wirtschaftskraft in direktem Zusammenhang. Deshalb wird die Rezession nach dem Lockdown voraussichtlich auch auf die Lebenserwartung durchschlagen. Die Verlierer sind die jüngeren Generationen.

Diese müssen ausserdem Einbussen bei der Pensionskasse hinnehmen und tragen dadurch ein höheres Armutsrisiko im Alter. Darüber hinaus sind durch Konkurse und Stellenverluste mehr Suizide zu befürchten. Arztkonsultationen und Hospitalisierungen waren bei der ersten Welle rückläufig. Das kann Diagnosen und Behandlungen verzögern und sich bei Herzinfarkten und Krebserkrankungen verhängnisvoll auswirken. Kinder- und Jugendärzte raten davon ab, wegen der Pandemie Vorsorgetermine und Impfungen zu vernachlässigen.

Ungleich stärker sind ärmere Länder betroffen, weil ihre knappen Ressourcen oft mit internationalen Produktionsketten zusammenhängen und durch den Lockdown weiter geschmälert werden. Hinzu kommen überall die psychischen Auswirkungen. Das deutsche Meinungsforschungsinstitut Ifop stellte fest, dass sich die mentale Gesundheit der Menschen während der Ausgangsbeschränkungen verschlechtert hat. In Grossbritannien brachte eine Studie eine «besorgniserregende Zunahme von Depressionen» an den Tag. Die Sorge um den Job und das Einkommen ruft Stress hervor.

Personen mit schlecht bezahlter Arbeit oder ohne Stelle haben eine kürzere Lebenserwartung. Gemäss der britischen Bildungsbehörde verlernen Kinder im Lockdown einfachste Fähigkeiten, wie mit Messer und Gabel zu essen. Einige machten wieder in die Windel. Bei älteren Kindern sei auffällig, dass ihre Ausdauer beim Lesen und Schreiben nachgelassen habe. Auch die Leistungen beim Rechnen seien zurückgegangen. Eine Studie aus der Schweiz zeigt, dass sich die Kluft zwischen stärkeren und schwächeren Schülern vergrössert. Die stärksten Schüler lernen zu Hause schneller als in der Schule, und bei den schwächeren ist es umgekehrt. Unter den fehlenden direkten Begegnungen leiden alle.

Schulleiter berichteten über einen Rückgang der Fitness bei Mädchen und Buben. Die Vereinten Nationen warnen davor, dass die Pandemie und die Rezession die Armut ausweiteten, worunter besonders Kinder litten. Die täglich und stündlich gemeldeten Ansteckungs- und Todesfallzahlen trüben den Blick für die Proportionen.

Der Mensch ist sterblich und weiss es. Weil der Tod schwer erträglich ist, erschien die Perspektive eines jenseitigen Lebens ab den Anfängen der Kulturgeschichte als hilfreich und tröstlich. Im Christentum steht die Hoffnung auf die Auferstehung der Toten im Zentrum: Der wöchentliche Sonntag erinnert an den Auferstehungstag Jesu Christi.

Diesseits und Jenseits

Der Apostel Paulus bekennt Jesus Christus als den Erstling der Auferstandenen. Das Leben im Jenseits war für viele Generationen eine hoffnungsvolle Perspektive, umso mehr, als selbst Kinder und junge Leute jederzeit dem Sterberisiko ausgesetzt waren. Der Abschied von Verstorbenen war eine dauernde Herausforderung, und die Menschen waren darin geübt. Dass dies radikal anders geworden ist, ist ein Vorzug der Moderne.

Starben 1870 in der Schweiz noch jährlich 2,7 Prozent der Bevölkerung, waren es 2019 knapp 0,8 Prozent. Das Lied vom verdrängten Tod ist hier nicht anzustimmen, doch erhebt sich die Frage, ob es neben dem bekannten Machbarkeitswahn einen Verhinderungswahn gibt. Verhinderungsprojekte sind seit Jahrzehnten prominent traktandiert: gegen Krieg, Rassismus, Antisemitismus, Armut, Unrecht, Natur-, Tier-, Gewässerschädigung, CO2. Vieles wurde erreicht. Das nährt die Phantasie, jegliches Unheil sei abwendbar.

Und die Vollkasko-Ansprüche machen blind für die Nebenwirkungen, die jede Massnahme im Schlepptau führt. Im Jahr 2020 sind in der Schweiz rund 6400 Personen mit Corona gestorben. Dadurch steigt die Zahl der Todesfälle pro 1000 Einwohner von 7,9 auf 8,0. Wären beispielsweise 18 000 Personen mit Corona gestorben, was als apokalyptisch dargestellt worden wäre, wären es 10 auf 1000 gewesen. Das ist die Sterberate, welche das Bundesamt für das Jahr 1963 ausweist. Damals war die Schweiz kein Totenhaus. Der Corona-Hype wird nicht nur von realen Bedrohungen, sondern auch von unserer medialen Echtzeiterfahrung und der damit einhergehenden Empfindsamkeit befeuert. Empfindsamer müssten wir auch in Bezug auf die Nebenwirkungen werden, welche die Massnahmen nach sich ziehen.

Der Ökonom und Rentenspezialist Bernd Raffelhüschen aus Freiburg im Breisgau rechnet mit allermindestens zehnmal so vielen durch den Lockdown verlorenen Lebensjahren, als durch ihn gewonnen wurden. Die Verluste treffen vor allem die jüngeren Generationen. Die Corona-Massnahmen sind nicht nur ein Ausdruck der Humanität, sondern auch der nicht berauschenden Lebensklugheit unserer Zivilisation.

Sie zeigt sich auch darin, dass Regierungsmitglieder gegenüber dem Souverän eine Nähe simulieren, die etwas Kitschiges hat: «Wir lassen euch nicht allein. Wir kümmern uns um euch.» Die aufgeklärte Gesellschaft, die sich über Jenseitshoffnungen erhaben fühlt, verhält sich in der Krise wie ein Kind, das sich vor der Dämmerung fürchtet. Die Dämmerung des Lebens beginnt früh, und wer sie ausblendet, ist nicht weise. «Unsere Tage zu zählen, lehre uns, damit wir ein weises Herz gewinnen», sagt der Psalm 90, das Manifest der Vergänglichkeit. Die Corona-Bekämpfung ist mehr Gesinnungs- als Verantwortungsethik. Die unfassliche Geldschwemme und -entwertung als Danaergeschenk an die Zukunft wäre eine eigene Analyse wert.

Friedrich Schiller lässt in der «Braut von Messina» den Chor als Schlussgesang singen: «Dies eine fühl ich und erkenn es klar, das Leben ist der Güter höchstes nicht.» Zu romantisch?

Zeitgemäss und realitätsnah liest es sich bei Hannah Arendt: «Es war einmal eine glückliche Zeit, als die Menschen frei wählen konnten: Lieber tot als Sklave, lieber stehend sterben, als auf den Knien leben. Und es war einmal eine verruchte Zeit, als schwachsinnig gewordene Intellektuelle erklärten, das Leben sei der Güter höchstes. (. . .) Wir Lebenden haben zu lernen, (. . .) dass man nicht unsterblich wird, wenn man dem Leben nachjagt.»

Zumindest sollten die Nebenwirkungen der Lockdowns stärker in die Entscheidungen einfliessen, damit die Ethik nicht fahrlässig geschmälert wird.

Peter Ruch

hat in Basel und Montpellier Theologie studiert und war bis zu seiner Pensionierung als Pfarrer in verschiedenen Gemeinden tätig, zuletzt in Küssnacht am Rigi. Er ist Stiftungsrat des Liberalen Instituts in Zürich.

Aus dem NZZ-E-Paper vom 12.01.2021
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wie besiege ich meinen inneren Schweinehund?

Fragst Du Dich schon länger, was Du
gegen Deinen inneren Schweinehund tun kannst?

Und warum er überhaupt existiert?

In unserer neuen Podcastfolge verrät Dir Ruediger Dahlke, was genau der innere Schweinehund ist und wie Du mit Deinem inneren Schweinehund zusammen, statt gegen ihn, arbeitest.

So wird er zu Deinem glücklichen und treuen Begleiter werden.

Vom inneren Schweinehund zu Deiner inneren Stimme, die sich mit Dir zu höheren Zielen weiterentwickelt.

So gelangst Du zum Podcast:
Webseite: lebenswandelschule.com/podcast/
Spotify: open.spotify.com/show/60DpgQMwG3fbYopztNZ8z3
Apple: podcasts.apple.com/us/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?ign-...
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Eine alte, aber irgendwie auch zeitlose und sogar aktuelle Geschichte

Es gab im Mittelalter eine kleine Stadt umringt von einer Mauer. Vor dem Stadttor wartete der Tod und sagte den Bürgermeister der Stadt, dass er 100 Einwohner zu sich holen wolle. Der Bürgermeister war ganz erschrocken, lief in die Stadt und erzählte allen was der Tod ihm gesagt hatte. Die Einwohner bekamen alle große Angst und schlossen sich in Panik in ihre Hauser ein. . Kurze Zeit danach waren 1000 Menschen tot. Der Bürgermeister ging wieder zum Stadttor wo der Tod noch war und sagte verzweifelt „ Tod, du hast gesagt dass du dir 100 Menschen holen wolltest aber jetzt sind schon 1000 tot“ . Da antwortete der Tod „Ich habe mir 100 alte und kranke Menschen geholt, für den Rest bist du verantwortlich“.
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Julian Nida-Rümelin bei Anne Will: 30 MIllionen zusätzliche Todesfälle weltweit durch Shutdowns... www.youtube.com/watch?v=VMMqgVNfrEU

YouTube (www.youtube.com/watch?v=VMMqgVNfrEU)
Anne Will: Julian Nida-Rümelin: "Die WHH erwartet 30 Mio zusätzliche Todesfälle" (13.12.2020)
Julian Nida-Rümelin: Die Welthungerhilfe hat gerade veröffentlicht: "Sie erwarten 30 Millionen zusätzliche Todesfälle w
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Schul-Essen, das diesen Namen verdient

Food-Watch hat auf die Teller in den Schulen geschaut:
„speckig-fettig glänzen die Nudeln auf dem Teller, angemacht nur mit ein paar Klecksen Ketchup. Soll so das Schulessen der Zukunft aussehen? Offenbar schon – jedenfalls in einer Internet-Werbung der Berliner SPD-Fraktion, mit der sie vor einem Jahr für einen kostenlosen Mittagstisch für Grundschulkinder trommelte.

-------das ist nicht kostenlos, das kostet auf Dauer das Leben und macht es zu einem Elend---------

Weiter im TExt von Foodwatch:
Auch wenn das Foto sicherlich nur unbedacht ausgewählt war: Ist es nicht irgendwie bezeichnend, dass beim Thema Schulessen die Gedanken sofort bei fettigen Nudeln mit Ketchup landen?

Was Eltern aus vielen Ecken Deutschlands über das Essen in den Schulen und Kindergärten ihrer Kinder berichten, kommt dem Bild der fetttriefenden Ketchup-Nudeln tatsächlich ziemlich nahe. In vielen Schulen scheint häufiger lieblos Totgekochtes oder gleich Pommes und Pizza auf dem Speiseplan zu stehen als gesunde Kost. Und das, obwohl sich alle Fachleute einig sind, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung für Kinder ist, damit sie sich gesund entwickeln können, damit sie von Übergewicht und Krankheiten wie Diabetes verschont bleiben. Und da Millionen Kinder jeden Tag in Schule oder Kita zu Mittag essen und zum Teil auch frühstücken, hat der Staat hier eine große Verantwortung. Doch was in den Einrichtungen auf die Teller kommt, hat mit „ausgewogen“ ofherzlich wenig zu tun. Es ist eine Schande, Kindern so etwas vorzusetzen!“

Soweit Food-watch.
Nach der größten Ernährungsberater-Organisation der Welt, der ADA in Amerika, ist eine ausgewogene vegane Ernährung in allen Lebensaltern empfehlenswert. Nicht nur, aber gerade auch in Corona-Zeiten.
Nach guten 40 Arztjahren kann ich nur sagen: wir sind es unseren Kindern schuldig, ihnen das best-mögliche Essen zu bieten: „Peacefood“.
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

GErald Hüther über die Situation der Kinder in dieser Zeit: www.youtube.com/watch?v=fBIKBgFfhBg&feature=youtu.be ...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wahre Worte zur Lage:
Prof. Prantl, das liberale Herz der ehemals ebenfalls liberalen SZ:
Menschen haben Bedürfnisse, sie müssen auch noch etwas dürfen – zur Politik Anfang 2021:
www.facebook.com/watch/?v=778647832859820
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Joan Baez, unsere musikalische Ikone aus Hippiezeiten und ein Leben für den Frieden

Sie ist alt geworden, aber nicht still. Sie hat für die Bürgerrechtsbewegung gesungen und gegen den Vietnamkrieg. Jetzt wird sie achtzig

Ueli Bernays in der NZZ:
Glockenhell und streng schallt Joan Baez’ Sopran durch die sechziger Jahre. Wenn sie die Stimme erhebt, dringen Lieder wie Gebete durch Himmel und Äther. Dass sich in diesem reinen Belcanto kein Engel ausdrückt, sondern ein Mensch, eine junge Frau, die gerne barfüssig über den Boden geht, merkt man am leidenschaftlichen Vibrato, in dem die Töne regelmässig ausschwingen. Es scheint, als würde die Sängerin selbst aufgewühlt und mitgerissen durch die Emotion ihrer Musik.
Im Konzert wirkt Joan Baez allerdings ruhig, ja reserviert. Sie ist von Lampenfieber geplagt. Auf die Bühne zu gehen, sei «almost like walking to an execution», sagt sie. Um nicht überwältigt zu werden von ihren Ängsten, konzentriert sie sich ganz auf die Musik. Aus ihrem bedächtigen, von langem, schwarzem Haar gerahmten Gesicht starren grosse, dunkle Augen auf die Finger, die geschickt über die Gitarrensaiten tanzen. Bisweilen verliert sich der Blick indes an einem fernen Horizont. Eine bessere Welt mag sich dort verbergen, von der sie träumt, bis Applaus sie ins Hier und Jetzt zurückholt.

Singen, statt studieren

Joan Baez ist nicht nur eine Träumerin, sondern auch eine pazifistische Kämpferin. Geboren am 9. Januar 1941 in der Nähe von New York, scheint ihr das Engagement für Frieden und Gerechtigkeit in die Wiege gelegt: Die Eltern sind Quäker, die schottische Mutter ebenso wie der Vater mit mexikanischen Wurzeln. Von Beruf Physiker, arbeitete er eine Zeitlang für die Armee, bevor er den Job aus religiösen Gründen aufgab. 1958 zieht die Familie nach Cambridge, Massachusetts. Joan Baez soll in Boston studieren. Von der Musik in Anspruch genommen, widmet sie sich vor allem aber gesanglichen und gitarristischen Übungen, um zunächst in kleineren Lokalen aufzutreten – etwa im «47 Club» in Cambridge, der Hochburg des Folk-Revivals.
Bald trägt sie ihre furiose Karriere auf grosse Bühnen: 1959 begeistert sie am Folk-Festival von Newport. Anfang der sechziger Jahre erscheinen ihre ersten Alben. 1962 gibt sie ein Konzert vor 17 000 Besuchern in der ausverkauften Hollywood Bowl. Ende des Jahrzehnts wird sie auch am legendären Woodstock-Festival auftreten. Joan Baez wird zur Galionsfigur des Folk-Revivals und zur Verkörperung eines musikalischen Protests, der vorab gegen Rassismus und den Krieg in Vietnam gerichtet ist. Können aber Lieder die Welt verändern? Musik hat politisches Handeln zwar immer wieder befeuert. Unterdessen zweifeln wir aber und schmunzeln abgeklärt über die Naivität des Protestsongs; selbst die Klimajugend verzichtet darauf. Sollte es jedoch jemals jemandem gelungen sein, mit Gesängen für Gerechtigkeit zu sorgen, dann gewiss Joan Baez.
Mit ihrer durchdringenden Stimme, mit ihren kindlich-frischen Interpretationen des traditionellen Folk-Repertoires fasziniert sie eine ganze Generation und insbesondere auch Singer-Songwriter wie David Crosby, Steve Earle und Bob Dylan. Joan Baez wird zu Dylans Förderin und Partnerin. Für ein paar Jahre bilden die beiden ein glückliches Paar. Sie lässt sich vom jüngeren Sänger musikalisch inspirieren und nimmt zahlreiche seiner Songs in ihr Repertoire auf. Weil sie Dylan als Friedensapostel an ihrer Seite behalten will, missfallen ihr hingegen seine Rocker-Ausschweifungen.
Während sich Dylan Mitte der sechziger Jahre sozusagen aus ihren Fängen löst, bleibt Joan Baez eine singende Pfadfinderin, eine schwärmerische Singschwester, für die der Gesang vorab ein Mittel zum Zweck ist. Mit ihren Songs will sie Frieden stiften zwischen Geschlechtern, Ethnien und Nationen. Entsprechend öffnet sich ihr Repertoire in alle Richtungen. Das helle Pathos ihrer Stimme bewährt sich in Folk und Country ebenso wie in Gospel, Blues, Calypso oder Chanson – und überdies in verschiedenen Sprachen.
In den sechziger Jahren ist Joan Baez überall anzutreffen, wo ihr Talent gefragt sein könnte. Im August 1963 nimmt sie an der Seite von Martin Luther King am «Marsch auf Washington» teil, mit «We Shall Overcome» begeistert sie die protestierenden Massen. Mit ihrem pazifistischen, stets gewaltfreien Engagement nimmt Joan Baez einiges an Folgen und Risiken in Kauf. 1967 beteiligt sie sich an der Blockade eines Armeekomplexes; man versucht, die Rekrutierung von Soldaten zu verhindern. Die Sängerin muss für eine gute Woche ins Gefängnis. An Weihnachten 1972 reist sie mit einer Delegation der Friedensbewegung nach Nordvietnam. Während sie von der kommunistischen Propaganda über Greueltaten der amerikanischen Streitkräfte unterrichtet wird, fliegt die US Air Force ihren bis anhin grössten Angriff auf Hanoi. Die nordvietnamesische Hauptstadt wird zwölf Tage bombardiert. Dann erst kann die traumatisierte Folk-Sängerin in die USA zurückreisen.

Souverän und selbstironisch

Joan Baez, die Ikone der sechziger Jahre, verliert in den folgenden Jahrzehnten zwar allmählich an Einfluss und Bedeutung. Ihr Engagement und ihre Schaffenskraft lassen aber kaum nach. Während sie sich gesanglich lange fast ausschliesslich mit Traditionals und Coverversionen hervorgetan hat, überzeugt sie nun immer mehr auch mit eigenen Kompositionen. Das gilt etwa für das Album «Diamonds & Rust» von 1975 – im Titelstück thematisiert sie ihr Verhältnis zu Bob Dylan. 1989 veröffentlicht sie den Protestsong «China», um die blutige Niederschlagung des Volksaufstandes auf dem Tiananmen-Platz anzuprangern. 1992 reist sie ins kriegsversehrte Sarajevo, um spontan als Strassenmusikerin aufzutreten.

So macht die Sängerin bis heute von sich reden. Und bis in die Gegenwart hat Joan Baez auch noch neue Alben herausgebracht. Wer in den letzten Dekaden eines ihrer Konzerte besuchte, erlebte eine souveräne Performerin, die sich mit Bescheidenheit, Gelassenheit und Selbstironie in Szene zu setzen versteht. Unterdessen mag sie selbst an sich zweifeln. Ach, ihre Stimme gebe nicht mehr viel her, sie komme nicht mehr in die höheren Lagen, klagte sie jüngst im «Guardian». Bedeutet das jetzt das Ende ihrer Karriere? Wohl kaum. Der beherzten Amerikanerin ist auch mit achtzig Jahren und einer etwas tieferen Stimme ein lebendiges Alterswerk zuzutrauen.
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Sich von Lasten trennen.

Alte Lasten können uns nicht nur langsamer machen und wortwörtlich das Leben erschweren, nein, sie können uns zum regelrechten Stillstand bringen und somit an unserer persönlichen Entwicklung hindern. Das kann sich dann auf so vielen Ebenen äußern, in Form von überschüssigen Kilos, übermäßigem materiellen Konsum, oder in beengender Gestalt unserer Ängste und Sorgen. Das neue Jahr ist ein so guter Zeitpunkt, die eine oder andere Leine zu durchschneiden, um Lasten hinter sich zu lassen.

Loslassen, um weiterzugehen.
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Das Lebensgefühl in 2. Pandemie-Jahr –

Mir fällt da oft Rilkes Gedicht vom eingesperrten Panther ein. So mögen sich jetzt viele fühlen.
Und die große Frage: Wie könnten wir uns daraus wieder befreien?
Selbst die Impfbefürworter sind vorsichtig geworden in ihren Prognosen.
Der sicherste nachhaltige Weg ist der zu pflanzlich-vollwertiger Kost, lieber früher als später. Wir könnten das Wunder von Dänemark zu unserem persönlichem Wunder machen, könnten es zum Wunder unseres Landes machen, dem von Europa und der Welt: „Peacefood“ – Essen für den Frieden, den inneren und den äußeren.

DER PANTHER

IM JARDIN DES PLANTES, PARIS

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf –. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.

Worauf warten wir noch?
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Nebenwirkungen der Pandemie:

Die Superreichen sind noch enorm viel reicher geworden, die Ärmsten noch deutlich ärmer. Die Mittelschicht siecht, wo noch vorhanden, weiter dahin…

Das macht die Reichsten nicht automatisch schuldig, aber es könnte uns zum Nachdenken bringen: Wo führt das hin und wollen wir dahin?

Für die Infos zur Pandemie folgt mit auf t.el.egram…
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Ängste und Sorgen überwinden – wie du es schaffst, dir weniger davon zu machen und mehr vom Leben zu haben.

© QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Im Anfang liegt alles, sagt eines der Schicksalsgesetze. Deshalb ist der erste Tag des Jahres so wichtig - für ein ganzes kommendes Jahr.
Wer sich aber seine Ziele für 2021 zu hoch steckt, wird leichter Enttäuschungen kassieren.
Wer seine Ziele moderat wählt, wird eher Durchhalten und Erfolge säen🌱.
Aber wer Ent-täuschungen als das Ende von Täuschungen sieht, ist vielleicht mit großen Träumen und Wünschen sehr gut dran - war meist meine Strategie…

Eben noch wichtiger als der Anfang selbst, ist daher, wie wir diesen gestalten. Es empfiehlt sich, nie zu viel auf einmal von sich zu verlangen, aber auch nicht zu wenig: Sich fordern und fördern - oder wie seht ihr das?

Mehr zum Thema und den Spielregeln des Lebens in meinem Buch Schicksalsgesetze findet ihr hier:
👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=190
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wir wünschen Dir ein wundervolles Jahr 2021.
Voller Freude, Glück und Erfolg auf allen Ebenen Deines Seins.

Wenn Du Interesse hast, 2021 Deiner Gesundheit etwas gutes zu tun, zu fasten, die Spielregeln des Lebens zu erlernen oder Dich dem Schatten zuzuwenden, schaue Dir einmal hier die Weihnachtsaktion der LebensWandelSchule an:
lebenswandelschule.com/weihnachtsaktion
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Einen wunderschönen Silvester-Abend und viele Paukenschläge von der 9-jährigen Nandi…

dass sie uns wachtrommelt und das Alte mit ihren Trommelwirbeln verscheucht und Raum schafft für das Neue Bessere… und es kann doch eigentlich nur besser werden –
Die Sterne sollen das auch andeuten, hörte ich heute von meiner ersten Frau, und sie hatte in den 25 Jahren unserer Ehe meist recht, wenn sie die Sterne als Zeichen der Zeit deutete und aus ihnen las… ich hoffe jedenfalls sehr, dass es auch diesmal stimmt… und bin guter Hoffnung… viel Freude mit Nandi….
www.youtube.com/watch?v=Eq_8cEAZD2Q&feature=youtu.be

Und morgen Früh ein wundervolles Erwachen in einem Neuen Jahr mit neuen Chancen – 2021!
Euer Ruediger
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Zum Tod eines Schweizers nach Covid-Impfung Näheres und meine Gedanken auf meinem te.leg.ram Account... ...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Das Ende eines Jahres ist für einige eine besonders schwere Zeit, geprägt von Reflexion und Konfrontation mit den Höhen und Niederlagen der letzten Monate. Aber der Jahreswechsel soll Neues und Besseres bringen🌟! Und diese Sehnsucht ist gut verpackt in eine Vielzahl an Vorsätzen.

Nur leider sind sie Mitte Januar meist wieder vergessen, weil sie nicht funktioniert haben. Um Vorsätze zum Funktionieren zu bringen, müsste man die Urprinzipien verstehen und die Vorsätze danach fassen.

In meinem Buch „Die Lebensprinzipien☯️“ erkläre ich dir, wie das geht.

Hier kannst du genauer hineinstöbern und es bestellen: 👉https://shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=17
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Wie lebe ich ein erfülltes Leben? Und welche Rolle spielen dabei die 12 Lebensbühnen?
Mehr dazu hier und im Link : www.youtube.com/watch?v=KMmcswyfT7E

© QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Weihnachtsgeschenk vor Eric Clapton und Van Morrison zur aktuellen Situation: www.youtube.com/watch?v=DirL4RI1448 ...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Verletzungen durch PCR-Test im Nasen-Schädel-Raum:

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, noch eine Woche nach dem PCR-Test in der Nase hatte ich unangehme in den ganzen Schädel ziehende Schmerzen.

Ärztekammern warnen vor Verletzungen durch Abstriche aus dem Nasenrachen
by News 23 Dez 20, 2020 0 Comment
Die österreichischen Ärztekammern Steiermark und Wien haben vor Verletzungen gewarnt, die bei einem Abstrich aus dem Nasenrachen entstehen können. Es lägen bereits Berichte über Schädelbasisperforationen und Liquorfisteln vor. Als Perforation bezeichnet man eine Durchstoßung oder Durchbohrung des Gewebes.

Photo: Creative Commons (CC0) / pixabay.com / PDPics
Bei einem Abstrich aus dem Nasenrachen kann es zu unterschiedlichen Verletzungen kommen. Von einem falschen Gebrauch der Abstrichtupfer gehe eine nicht zu unterschätzende Verletzungsgefahr aus, warnen österreichische Ärztekammern auf ihren Webseiten.
Verletzungsgefahr durch falsche Abnahmetechnik:
„Aus den USA erreichen uns bereits erste Berichte über Schädelbasisperforationen und Liquorfisteln nach Abstrichentnahmen, da die Rhinobasis hier stellenweise nur einen papierdünnen Knochen darstellt.“ (ÄK Steiermark)
In zahlreichen Medienberichten, ja sogar in Gebrauchsanleitungen diverser Covid19 AG Schnellteste werde eine falsche oder nicht ideale Abnahmetechnik dargestellt, heißt es in einer Publikation von Prof. Dr. Verena Niederberger-Leppin (FG Obfrau HNO Wien) und Dr. Wolfgang Luxenberger (FG Obmann HNO Österreich). Abstriche durch nicht geschultes Personal bergen sowohl die Gefahr falscher Testergebnisse, wie auch das Risiko von Verletzungen der Nasenstrukturen und Schädelbasis.
...

View on Facebook

2 months ago

Dr. Ruediger Dahlke

Nutze die Heilkraft der Natur 🌱mit pflanzlich-vollwertiger Peace Food Ernährung. Denn mit Peace Food Ernährung kannst du sowohl gezielt Krankheiten wie Rheuma und Krebs vorbeugen als auch deine Immunkraft 🌞 stärken und dich somit vor viralen Krankheitserregern wie den Grippe-Viren schützen.

Wenn du mehr über die Möglichkeiten zur Steigerung deiner Abwehrkräfte erfahren möchtest, hole dir hier dein Exemplar "Schutz vor Infektionen. Immunkraft steigern - natürlich und nachhaltig".
shop.heilkundeinstitut.at/index.php?page=product&info=867
...

View on Facebook