Aktuelles

5G in aller Munde.
Mal wieder soll uns eine in ihren gesundheitlichen Auswirkungen komplettungetestete Technologie übergestülpt werden.
Da freut mich die Nachricht aus Genf: dort wurde der 5 G Ausbau gestoppt. Die Genfer wollen zuerst die möglichen gesundheitlichen Folgen prüfen lassen.
Wie intelligent und empfehlenswert für alle anderen Kommungen.

heise.de berichtet:
Nach Brüssel hält erneut eine europäische Metropolenregion beim Generationswechsel im Mobilfunk inne: Der Kanton Genf hat den Aufbau von 5G-Antennen vorerst verboten. Dem Parlament fehlen wissenschaftliche Erkenntnisse über gesundheitliche Risiken.

Diese fehlen noch allen Kommunen, weil sie generell fehlen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Zum Impfen nochmals:
Dass Ungeimpfte andere gefährden, ist mit nichten bewiesen. Dazu werde ich demnächst eine Stellungnahme einer Harvard-Immunologin posten, die das ganz anders sieht.
Aber mir geht er hier um viel mehr: denkt diese angedachten Zwangsmaßnahmen bitte mal weiter: Raucher gefährden wirklich ihre Mitwelt. Wie sollen also Raucher in Zukunft bestraft werden?
Autofahrer gefährden, nicht nur betrunken, ständig ihre Umwelt mit. Was soll denn bitte mit denen geschehen?
Fleischesser gefährden in einem unvorstellbaren Maße das Klima. Wie ließen sie sich denn nachhaltig abstrafen?
Und auch wenn ich aus tiefstem Herzen für "Peacefood" einstehe, bin ich doch entschieden gegen die Bestrafung von Mischköstlern!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Wo führt die Zwangs-Impfung hin?

Wie kann es sein, dass der Staat sich zum Vollstrecker der Pharma- und Schulmedizin-Wünsche machen lässt?

Keine Angst Raucher werden sicher nicht bestraft, obwohl sie sicherer als NIchtgeimpfte ihre Mitmenschen gefährden.
Warum nur? Na, einfach weil es keine Konzerne gibt, die von solchen Strafen profitieren würden.

Auch Fleischesser werden sicher nicht bestraft werden, obwohl ihr im Hinblick auf das Klima angerichtete Schaden gewaltig ist.
Aber es gibt keine Konzerne, die daran Interesse hätten Fleischesser abzustrafen.

Um kein MIssverständnis aufkommen zu lassen: Auch als "Peacefood"-Esser und lebenslanger NIchtraucher bin ich strikt gegen die Abstrafung beider Gruppen.
Ganz entschieden bemühe ich mich, sie zu überzeugen.

Das empfehle ich auch Impfbefürwortern. Sie haben ihre Argumente, aber in der Praxis sind einfach die Schäden nach Impfungen zu deutlich und zu gravierend.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Der Mind Award an Dr. Daniele Ganser -
es war mir eine Ehre und Freude gleichermaßen ihn diesem mutigen Kämpfer für die Wahrheit zu überreichen.

www.youtube.com/watch?v=vAnDY23GySsAm 26. März 2019 wird der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in Montabaur mit dem MIND AWARD ausgezeichnet. Dieser von Achim Kunst ...
... See MoreSee Less

View on Facebook

Weitere Videos zu den Themen Handynutzung, Strahlen, Pflanzen im Büro und Produktivität im Kanal der Akademie für Gesundheitsberufe Wien:
Kann eine zu häufige Handynutzung schädlich sein? www.youtube.com/watch?v=bPwv0rnJ-P8&index=17&list=PLecIVy0triNiV66Y_uWkx6eMjvIYVbLTy&t=0s
Tipps für die Handynutzung und Strahlenreduzierung? www.youtube.com/watch?v=GMtSYxNx7vc&index=27&list=PLecIVy0triNiV66Y_uWkx6eMjvIYVbLTy&t=0s
Welche Pflanzen empfehlen Sie für Büros? www.youtube.com/watch?v=14Rz88df2PE&index=20&list=PLecIVy0triNiV66Y_uWkx6eMjvIYVbLTy&t=0s

Lehrgänge und Ausbildungen der Akademie für Gesundheitsberufe Wien werden gefördert durch die Weiterbildungskarenz. Einfach nachfragen bei der Studienberatung irmi.hinterberger@amc.or.at oder @AkademieFuerGesundheitsberufeWienyoutube.com
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 Woche alt

Dr. Ruediger Dahlke

„Hollywood-Therapie – was Spielfilme über unsere Seele verraten“
Mit guten Filmen den Abend wieder zum Feierabend machen und vom Abend ausgehend, die Nacht und so den ganzen weiblichen Teil des Tages retten, statt vor dem Fernsehen seine Alzheimer-Chance zu erhöhen.
Über 130 Filme bis in ihre Tiefen gedeutet, die die Seele berühren und den Geist klären können.
Erschienen und zu erhalten: bei Edition Einblick, www.heilkundeinstitut.at
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 Woche alt

Dr. Ruediger Dahlke

Wo kommen die bunten Oster-Eier her?
Was ist drin, wo Bio draufsteht?

Vom Deutschen Tierschutzbüro:
Ostern steht vor der Tür und damit einher geht auch der enorme Vertrieb und Verkauf von Eiern und Eier-Produkten, die aus tierquälerischen Bedingungen stammen. Vor allem die bereits gefärbten Ostereier sind in dieser Jahreszeit ein Verkaufsschlager und sind fast überall zu finden. Und auch hier greifen immer mehr Verbraucher zu Bio- und Freiland-Produkten - um damit angeblich bessere Bedingungen für die Tiere zu unterstützen. Doch ist dies bei der inzwischen enorm hohen Nachfrage an Bio-Eiern überhaupt möglich? Dieser Frage sind wir nachgegangen und haben mit dem SWR gemeinsam recherchiert, wo die gefärbten Bio-Eier zur Osterzeit eigentlich Ihren Ursprung haben!

Dabei zeigte sich, wie es in der Realität wirklich aussieht - und das ist mit der Vorstellung, die die meisten mit Bio-Haltung verbinden so gar nicht vereinbar. Die Eier, die auch unter namhaften Bio-Marken verkauft werden, kommen aus Anlagen, in denen die Tiere zu tausenden auf Gitterböden stehen müssen, von Verletzungen geplagt sind und viel weniger Auslauf bekommen, als vorgeschrieben. Es zeigt sich also wieder, dass jedes Ei aus der Massentierhaltung quälerei ist!

Unterstützen Sie jetzt unsere Aufklärungs-und Enthüllungsarbeit!

PS: HEUTE berichtet der SWR ab 20:15 Uhr in der Sendung "Marktcheck" über unsere aktuelle Recherche - einschalten lohnt sich! Ab MORGEN finden Sie hier einen Mitschnitt des Beitrags.
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 Woche alt

Dr. Ruediger Dahlke

Leider kenne ich Menschen, die vorher gesund, nach Impfungen nie mehr auf die Beine kamen. Aber ich bin gar kein völliger Impfgegner, meine Position ist nachzulesen im Taschenbuch "Wenn wir gegen uns selbst kämpfen" - aber ich bin entschiedener Gegner dieser Masern-Panik-Mache und der Machenschaften dahinter.
Danke für die heftigen Diskussionen. Wo allerdings nur noch Diffamierungen rüberkommen, werde ich seit Jahren erstmals über "verbergen" nachdenken.
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

WArum sprechen plötzlich alle von Masern?
fragt die SZ...
Wohl weil das ein neuer Coup der Pharma ist. Mit einer neuen Grippe können sie nach Vogel- und Schweinegrippe ja noch nicht kommen. Den Trick haben ja allmählich auch die Dümmsten durchschaut. Ganze Klinik-Belegschaften hatten bei der SChweine-Grippe-Insznierung die Impfung verweigert. Der Milliarden-Seller Tamiflu ist inzwischen auch offiziell als unwirksam, aber von den Nebenwirkungen her gefährlich enttarnt, genau wie es der erste Tester der FDA eingeschätzt hatte.
Also muss wohl was Neues her....

Edvard Jenner, der Begründer der Impfung hat auf dem Totenbett vor Zeugen geäußert, dass er mit der Impfung den Menschen keinen Segen, sondern ein Monstrum hinterlassen habe.
"Im Anfang liegt alles" besagt das dritte der "Schicksalsgesetze".

Man muss wrklich gar kein absoluter Impfgegner sein, um dieses Spiel zu durchschauen. Erst Masern in Brandenburg und dann all das andere, was die Pharma schon so auf Lager hat, und dann in ganz Deutschland und dann in der ganzen EU und dann auch noch Schwangere... usw. usf.

Und natürlich sind die Polit-, die Presse-und Medizin-Oberen gut gebrieft und gesponsert - vielleicht hilft, sie nicht mehr zu wählen, nicht mehr zu lesen, nicht mehr aufzusuchen...
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Hier ein Blog-Beitrag zur "Krankheit als Symbol"So spannend! Habt ihr schon erlebt, dass Krankheiten oft einen tieferen Sinn haben? Ich bekomme Ohrenschmerzen, wenn ich etwas nicht hören möchte. Magenprobleme, wenn ich meine Meinung nicht sage. Panikattacken, wenn ich zu fremdbestimmt lebe. Das ist jetzt sehr kurz zusammengefasst, aber seit ich das Buch von Dr. Ruediger Dahlke "Krankheit als Symbol" kenne, verstehe ich so viele Zusammenhänge! Ein MUST-HAVE für jeden Haushalt.

😍 Dazu ein ganz frischer Blog-Beitrag: www.ichlebegruen.de/Artikel/844/Was-Krankheiten-uns-wirklich-sagen-moechten

Habt ihr ähnliche Erfahrungen sammeln können? Liebe Grüße von Lisa.
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Neues Video zum Thema Allergien passend zur Jahreszeit unter folgendem Link:

youtu.be/vncPuJ27MZAWeitere Gesundheitstipps mit Dr. Ruediger Dahlke: www.youtube.com/playlist?list=PLh-1FeLxZy46l5weI5RbPQ23-yO5pKpBr In dieser Sendung wird das Thema A...
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Gute und schlimme Nachrichten: Die Zahl der Hinrichtungen ist 2018 auf den niedrigsten Stand seit mehr als zehn Jahren gefallen. Dies lässt hoffen, dass sich weltweit die Erkenntnis weiter durchsetzt, dass die Todesstrafe der falsche Weg ist. Kein Staat hat das Recht, einen Menschen mit dem Tod zu bestrafen – egal, um welches Verbrechen es geht.

Dennoch sind im vergangenen Jahr mindestens 690 Menschen hingerichtet worden (2017: 993). Das zeigt der neue Todesstrafen-Bericht von Amnesty. 2018 mussten weltweit 19.336 Menschen in Todeszellen um ihr Leben fürchten (2017: 21.919). In 54 Ländern wurden 2.531 neue Todesurteile gefällt (2017: 2.591). Ihnen allen droht der Tod durch Enthaupten, den elektrischen Stuhl, Erhängen, die Giftspritze oder Erschießen. Im Iran wurden zwei Menschen zum Tod durch Steinigung verurteilt.

Der Iran, Saudi-Arabien, Vietnam und der Irak sind gemeinsam verantwortlich für 78 Prozent aller dokumentierten Exekutionen. Daneben schätzt Amnesty International, dass in China auch 2018 wieder Tausende hingerichtet wurden, mehr als im Rest der Welt zusammen. Genaue Zahlen liegen nicht vor, weil die chinesische Regierung alle Informationen zu Hinrichtungen als Staatsgeheimnis behandelt.

Die USA sind 2018 im zehnten Jahr in Folge der einzige Staat auf dem amerikanischen Doppel-Kontinent, der Todesurteile tatsächlich vollstreckt hat (25 Fälle). In Ägypten stieg die Zahl der verhängten Todesurteile um mehr als 75 Prozent. Viele davon gehen auf Massenverurteilungen nach unfairen Verfahren zurück.“ (zitiert nach Amnesty International)

Fazit: es sind weit überwiegend muslimische Länder, die hinrichten lassen und mit China und Vietnam sozialistische. Unter den sogenannt demokratischen Ländern sind die USA bei Hinrichtungen führend.

Vielleicht in die Urlaubsplanung einbeziehen: Länder die hinrichten lassen, sind lebensgefährlich!
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Gelebte Polaritäten und „Schattenprinzip“:
ZDF leistet sich den dumm-radikalen Claus Kleber, der in „Heute“ als eine realistische Vision einen Angriff der Nato gegen Russland verkündet -
und andererseits die Sendung aus der Anstalt, wo es tatsächlich in einer Zeit der Einseitigkeit noch wirkliche Nachrichten gibt.
Stuttgart 21 - Die ganze Wahrheit! Die Anstalt| ZDFZur ganzen Sendung: ly.zdf.de/UbH1V/ Die beiden Anstaltsprotagonisten arbeiten das Thema "Stuttgart 21" auf und verschaffen sich einen aktuellen Überb...
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Fundstück über Bitcoin, das ich mit euch teilen möchte: "Warum der Bitcoin durch die Decke gehen wird"

Von Milosz Matuschek - NZZ-E-Paper vom 19.03.2019

Kennen Sie noch den Bitcoin? Dieses merkwürdige Nerd-Geld libertärer Cypherpunks im Internet, das einst als Spekulationsobjekt durch die Medien geisterte, bis die angebliche «Blase» platzte? Jamie Dimon, Chef von JP Morgan, nannte es einen «Betrug»; der britische Historiker und Experte für Finanzgeschichte Niall Ferguson sprach von einer «Illusion», Warren Buffett sogar von «Rattengift im Quadrat». Nun, Bitcoin ist immer noch da, und man wird ihn wohl noch früher brauchen, als vielen lieb ist.

Das liegt nicht unbedingt an der Lust an Spekulation, die sich gerade ohnehin in Grenzen hält, sondern schlicht an Vertrauen. Bitcoin ist eine ständige Abstimmung über das Vertrauen in das gegenwärtige Geldsystem, eine Art Richterskala. Doch woher soll das Vertrauen in die Entscheidungskomitees der Zentralbanken heute kommen? Die Schulden sind auf Höchstständen, das Pulver der Niedrigzinsen ist weitgehend verschossen. Gerade kursiert beim IMF wieder die Idee der Negativzinsen, also einer Steuer auf Geld, erhoben von Banken, welche ebendieses Geld aus dem Nichts schöpfen können, während es sich der Bürger hart verdienen muss. Bitcoin dagegen ist bottom-up, ohne zentrale Kontrollinstanz und verfügt über eine mathematisch festgesetzte Höchstmenge. Erstmals in der Geschichte liegt eine Art Münzprivileg in den Händen aller Weltbürger, also bei niemandem.

Bitcoin als Phänomen wird am ehesten verständlich, wenn man es durch die Brille der Netzwerktheorie betrachtet, vergleichbar mit Pilzkulturen, dem Gehirn oder Sprache, ähnlich einer Struktur mit Knotenpunkten und Verbindungen, die Botschaften transportieren. Bitcoin ist eine Netzwerkinnovation wie früher der Buchdruck oder heute Blogs. Geld ist nichts weiter als Kommunikation über Werte, und Bitcoin ist damit das erste globale, gemeinsame Verständigungsmedium über einen originär virtuellen Wert. Allein diese Kreuzung aus Esperanto und Numismatik ist bereits eine Sensation. Netzwerke werden wertvoller durch mehr Teilnehmer, besagt Metcalfe’s Law. Gleiches galt schon für Mobilfunk sowie Facebook und Co. Die Anzahl der Bitcoin-Adressen ist seit Januar um 20 Prozent gestiegen, ohne dass jemand diesen natürlichen Netzwerkeffekt stoppen könnte.

Bitcoin wird bleiben, so der Lindy-Effekt. Dieser besagt, dass die Lebensdauer von Ideen oder Technologie sich proportional zur Existenzdauer verhält. Was zehn Jahre überlebt hat, wie der Bitcoin, wird wohl auch die nächsten zehn Jahre bleiben. Zudem streben Kommunikationsnetzwerke nach einem einheitlichen Standard, wie das Internetprotokoll TCP/IP, USB-Schnittstellen oder MP3 zeigen (sogenannte Schelling-Points). Im Bereich des Geldes ist dies die Reservewährung, lange der Pfund Sterling, heute der Dollar, warum also morgen nicht Bitcoin? Auch Geld entwickelt sich, wie Sprache, weiter: von einer Ware zu einem politischen Symbol bis hin zu jetzt: Mathematik. Bitcoin beruht auf Vertrauen in Technologie, nicht in die Entscheidungskompetenz planwirtschaftlicher Komitees. Warum sollte man sich auf Vinyl verpflichten lassen, wenn MP3 existiert?

Jamie Dimon von JP Morgan hat inzwischen seine eigene virtuelle Währung geschaffen. Niall Ferguson verkündete vor kurzem, er habe sich in Bezug auf Bitcoin getäuscht. Man solle in Sachen Technologie doch eher auf die Jüngeren hören. Inzwischen haben sich neben Peter Thiel und Steve Wozniak auch Elon Musk und der Twitter-CEO Jack Dorsey als Bitcoin-Fans geoutet. Letztgenannter kauft gerade jede Woche Bitcoin im Wert von 10 000 Dollar. Nur Warren Buffett, der investiert immer noch in Ketchup. Und Sie?
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Jetzt laufen meine Fastenkurse in TamanGa. Und passend dazu erscheint auch mein neues Buch "Körper, Geist, Seele Detox". Ich lade euch ein, euren Ballast abzuwerfen auf allen Ebenen. ... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Wie lange sollte man eigentlich fasten? Infos im Video der Akademie für Gesundheitsberufe Wien www.youtube.com/watch?v=JOTN3RyvbxY&index=52&list=PLecIVy0triNiV66Y_uWkx6eMjvIYVbLTy&t=0s
Oder wenn ihr gleich mit Fasten beginnen wollt auf der Lebenswandelschule.com beginnt am 6.4. die Idealgewicht-Challange lebenswandelschule.com/fasten-idealgewicht-challenge/youtube.com
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Zu Kitas und Militärausgaben:
Ich bin durchaus Eurer Meinung, dass es bessere Lösungen als Kitas gibt, aber daraum ging es mir eigentlich nicht... es ging auch nicht darum, wer für was bezahlen müsste, der Bund oder die Kommunen, sondern in welchen Dimensionen In Deutschland Mittel fehlen und wofür sie ausgegeben werden.
Ihr könnt gern auch den Zustand Eurer Autobahnbrücken in Relation zu dem des Militär-Etats setzen, den Ihr zukünftig erwirtschafften müsst... und jetzt höre ich Euch schon wieder einhaken, dass Autos nicht die beste Lösung ist. Privat habe ich gar keines mehr...
Nett und richtig, aber darum geht es auch nicht.
Als inzwischen Außenstehender sehe ich ein "armes Deutschland", dass trotz brummender Wirtschaft zusehends herunterkommt, und sich zu solchen Rüstungsausgaben bereit erklärt, bei einem völligen Mangel an angriffswilligen Feinden....
Wolltet IHr mir ernsthaft mitteilen, dass Ihr lieber über 80 Milliarden in Rüstung steckt, als Kita-Plätze zu finanzieren? Mit dem GEld ließe sich doch auch das Kindergeld erhöhen oder der öffentliche Verkehr verbesern und so vieles andere und unendlich viele andere Dinge, die sinnvoller, anständiger und humaner wären als die Militärausgaben zu verdoppeln...
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Kürzlich hatte ich mit Gerald Hüther einen Abend in Brühl, um unser beider Thema "Altern" aus der SChmuddelecke zu holen. Es war inspirieren wie immer mit ihm.
HIer nun ein Beitrag von ihm aus der NZZ:

«Chefs sollten Mitarbeiter inspirieren statt belohnen»

Der Neurobiologe Gerald Hüther sieht im Vormarsch der Digitalisierung eine Chance für eine menschlichere und innovativere Arbeitswelt

von Natalie Gratwohl, Hamburg

Für den deutschen Neurobiologen Gerald Hüther ist der Fall klar: Maschinen sind eine Hilfe für die Menschen und nicht etwa eine Bedrohung. «Sie nehmen uns Tätigkeiten ab, die sie akkurater und zuverlässiger ausführen können als wir», sagt Hüther im Gespräch. Gleichzeitig warnt er vor der Gefahr, dass wir all jene Fähigkeiten verlieren, die von digitalen Geräten übernommen werden. Wer ständig Navigationsgeräte benutze, verliere seinen Orientierungssinn.

Angesichts des Vormarschs von künstlicher Intelligenz stelle sich die Frage, was den Menschen gegenüber der Maschine auszeichne. «Der wesentlichste Unterschied ist, dass Menschen Bedürfnisse haben und Maschinen nicht», sagt Hüther, der als Professor für Neurobiologie an der Universität Göttingen tätig war. Um ihre Bedürfnisse zu stillen, entwickelten Menschen viel Phantasie und fänden bisweilen völlig neuartige Lösungen, sagt Hüther. Diese Art von Kreativität ermöglichte Erfindungen wie das Rad oder die Dampfmaschine. Maschinen dagegen könnten nur Erfindungen weiterentwickeln.

Effizientes Lernen

Das Entwicklungspotenzial des Gehirns wird nicht selten unterschätzt. Laut Hüther entwickelt sich das Gehirn zeitlebens in einem Selbstorganisationsprozess weiter und strukturiert sich dabei vor allem aufgrund der Erfahrungen mit anderen Menschen immer wieder neu. «Kinder sind begeisterte Entdecker und Gestalter, sie versinken im Spiel und probieren aus, was alles möglich ist und funktioniert», sagt Hüther, der diverse populärwissenschaftliche Bücher geschrieben und eine Akademie für Potenzialentfaltung gegründet hat. Das sei Lernen in seiner schönsten und effizientesten Form. Dies ändere sich dann aber meist rasch.

Eltern und später die Lehrer machten die Kinder noch allzu oft zum Objekt ihrer Erwartungen, Belehrungen und Bewertungen, sagte Hüther in seiner Rede an der Xing-Veranstaltung «New Work Experience» in Hamburg. Für die Betroffenen sei dies eine schmerzhafte Erfahrung. Sie unterdrücken laut Hüther das Bedürfnis nach Lernen und Entdecken und/oder entwickeln eine ablehnende Haltung gegenüber Eltern und Lehrern, die sie daran hindern, ihrer Entdeckerfreude nachzugehen.

Dieses Muster setzt sich in der weiteren Laufbahn meist fort – mit der Konsequenz, dass die meisten Menschen die in ihnen angelegten Möglichkeiten nicht zur Entfaltung bringen. «Menschen wollen Probleme lösen, etwas gestalten und permanent lernen», sagt der Neurobiologe. Es gelinge ihnen aber immer weniger, aus sich selbst heraus etwas zu entwickeln, wenn sie von anderen mit Bewertungen und Beurteilungen zum Objekt gemacht würden.

Um das Potenzial trotz diesen Erfahrungen wieder zu entfalten, müssten die auf diese Weise im Frontalhirn verankerten ungünstigen Einstellungen und inneren Überzeugungen wieder aufgelöst werden. Dies ist laut Hüther nur mithilfe von anderen Personen möglich: «Dazu müssen sie die betreffende Person dazu einladen, ermutigen und inspirieren, ihre Entdeckerfreude und Gestaltungslust wiederzufinden.» Macht jemand wieder positive Erfahrungen, meldet sich mit der Zeit auch die Freude am Lernen und Arbeiten zurück.

Wenn in Firmen manche Mitarbeiter ganz zufrieden damit zu sein scheinen, definierte Aufträge des Chefs auszuführen, so ist dies aus Hüthers Sicht Ausdruck dieser durch negative Erfahrungen entstandenen Haltungen. Diese wirkten dann so ähnlich wie langjährige Gewohnheiten. Auch Tiere, die im Zoo aufgewachsen seien, würden sich in der Wildnis nur noch schwer zurechtfinden.

Ohne Zuckerbrot und Peitsche

Da im Zuge der Digitalisierung immer mehr Tätigkeiten von Maschinen übernommen werden, treten die menschlichen Fähigkeiten in den Vordergrund. Aus Hüthers Sicht liegen jedoch in vielen Firmen die Talente der Angestellten noch weitgehend brach. Dass die Mitarbeiter ihr Potenzial nicht entfalteten und ihre Kompetenzen nicht einbrächten, könnten sich moderne Unternehmen allerdings immer weniger leisten. Deshalb brauche es einen Kulturwandel. «Chefs sollten Mitarbeiter inspirieren, statt sie zu belohnen oder gar zu bestrafen», sagt Hüther. Denn der eigene Antrieb, eine gute Leistung zu erbringen, werde durch solche Dressurversuche mit Zuckerbrot und Peitsche nur gehemmt. Dazu zählt er etwa auch an Leistungsbeurteilungen gekoppelte Boni.

Werde in den Firmen das Bedürfnis der Menschen geweckt, ihr Potenzial zu entfalten, werde die Arbeitswelt menschlicher und innovativer. Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, mitzudenken, sich in andere hineinzuversetzen, freundlich, achtsam und umsichtig zu sein, lässt sich laut Hüther weder erzwingen noch verordnen. So würden sich Angestellte nur verhalten, wenn sie Freude an ihrem Job hätten und sich bei der Arbeit wohl fühlten, weil sie ernst genommen und wertgeschätzt würden und ihnen etwas zugetraut werde.

Aus dem NZZ-E-Paper vom 19.03.2019
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Montag: Tipps für mehr Gesundheit im Büro www.youtube.com/watch?v=WQdv4ARbtLI&list=PLecIVy0triNiV66Y_uWkx6eMjvIYVbLTy&index=29
Mehr Videos, Lehrgänge und Ausbildungen auf www.gesundheit-studium.atyoutube.com
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Aufwachen 2

"Thema Schatten"

www.youtube.com/watch?v=N10BdlJfzTMWie entstehen "Schatten", diese unterbewussten Programmierungen, die den Großteil unseres Lebens steuern? Ein Ausschnitt aus dem preisgekrönten Dokumentarfil...
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Wir manipulieren dauernd. Auch wenn wir jemanden berühren, manipulieren wir. Wir bringen ihn in eine bestimmte Stimmung.
Die Frage ist, wie wir manipulieren.

Hier geht es zur kompletten Folge:
➡➡ lebenswandelschule.com/041-manipulation-erkennen/

Apple Geräte:
itunes.apple.com/de/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?mt=2
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke
View on Facebook

3 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Die große Chance des Fastens - gönn sie Dir und Deinen FreundInnen

In der vorösterlichen Zeit bieten wir die Chance – mit meiner täglichen ärztlichen Begleitung - Dein Idealgewicht zu finden und zu verwirklichen in der bewährten Kursfolge:
1 Woche Detox – 1 Woche Fasten – 1 Woche Aufbau – je nachdem, ob Du von oben oder unten zum Idealgewicht findest.

lebenswandelschule.com/fasten-idealgewicht-challenge/

Fastend lässt sich relativ schnell abnehmen, wenn Du Dich an die Regeln hältst, die ich Dir in täglichen Vorträgen vermittle und Dich moderat bewegst, weshalb Dir verschiedene Yoga-Serien, Tai Chi, Bewusstseinsgymnastik, Kräftigungs- und Bewegungs-Programme zur Verfügung stehen.

Wichtiger ist noch das Muster hinter Deiner Figur zu entdecken, wobei ich Dich besonders gern unterstütze. Dazu kannst Du Dir auch „geführte Meditationen“ gönnen.

Fasten ist leicht und macht Dich leicht. Es erleichtert Dein Leben und nimmt Dir Entzündungen und Herde und viele andere Symptome und erlaubt nicht nur Dir, sondern auch jedem Deiner Organe, sich gesund zu schrumpfen.

Es schenkt Dir einen Überfluss am Wachstumshormon HGH, was die zauberhafte aufgeräumte Stimmung des Anpackens bewirkt.
Es regt die Bildung des Wohlfühlhormons Serotonin an und wir helfen Dir auch für genug Belohnungs- und Glückshormon Dopamin zu sorgen.

Zweifel und Fragen:

Ich wiege schon so wenig, kann ich trotzdem mitmachen?
Natürlich, wir nähern uns Idealgewicht und -figur von beiden Seiten, dafür steht die Idealgewicht-Challenge.
Und Du kannst die Fasten-Woche auch mit entschlackender Gesundheits-Nahrung ohne weitere Gewichtsabnahme erleben.
Deine Hosen dürfen, aber müssen nicht weiter werden, Dein Bewusstsein wird sich jedenfalls erweitern.

Kommt nicht nach dem Fasten der gefürchteten Jo-Jo-Effekt? Wenn Du seinen Hintergrund verstehst, ist das nicht der Fall. Und ich werde nicht nur diese Falle besprechen und Dich davor bewahren.

Viele Tausend Menschen durfte ich inzwischen beim Online-Fasten begleiten, mit dem wir als erste begannen, Zigtausende in den Jahrzehnten davor. Auf dieses Feld ist Verlass.
Du findest bei uns die mit Abstand größte Sammlung von mehreren Tausend alphabetisch geordneter und von mir beantworteter Fragen zum Fasten. Du brauchst nur Dein Thema anzuklicken, und ich werde es aus der Erfahrung von 50 Jahren eigener Fasten-Erfahrung beantworten.

Gönn Dir diese heilende Erfahrung und lass uns gemeinsam fasten und wachsen und am Feld ansteckender Gesundheit bauen.
Bring drei Freunde mit und die Kur ist gratis für Dich, bring noch mehr mit und Du wirst daran verdienen, weil Du ihnen wirklich dienst und obendrein dem Großen Ganzen. (über diese Freundschafts-Werbung kannst Du Dich in unserem Video informieren)

Lass uns die christliche Fastenzeit wieder beleben für eine bessere Welt – innen und außen!

lebenswandelschule.com/fasten-idealgewicht-challenge/

Dein Ruediger
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Es bewährt sich nicht durch das Leben zu hecheln. Es bewährt sich ruhig zu atmen.

Hier geht es zur kompletten Folge:
➡➡ lebenswandelschule.com/039-atemtechniken/

Apple Geräte:
itunes.apple.com/de/podcast/lebenswandelschule-podcast-mit-dr-ruediger-dahlke/id1441070062?mt=2
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Auf www.gesundheit-studium.at gibt’s ein weiteres Kurzinterview mit mir. Diesmal: Worauf sollen Menschen, die sich im Gesundheitssektor selbständig machen wollen, achten?
Viel Spaß beim Reinschmökern.
Die Lehrgänge bei der Akademie für Gesundheitsberufe Wien können mit "Bildungskarenz" durch das öst. AMS gemacht werden.youtube.com
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Mind Award Verleihung ... See MoreSee Less

View on Facebook

4 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Autismus durch Pestizide!
In der Online-Version des Time-Magazines war zu lesen, eine Studie habe ergeben, Frauen die Pestiziden in ihrer Umgebung ausgesetzt waren, bekämem mit 16 % höherer Wahrscheinlichkeit autistische Kinder.
Waren sie während der Schwangerschaft Pestiziden ausgesetzt stieg die Rate auf 30 %.
War das Neugeborene im ersten Lebensjahr Peestiziden ausgesetzt stieg die Rate auf 50 %.
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Gestern durfte ich Daniele Ganser den Mind-Award übergeben -
Es war mir eine große Freude, diesen Preis, den ich 2014 selbst bekommen habe, diesem mutigen Schweizer Friedensforscher zu übergeben.

Und es war ein inspierender Abend zum Thema Krieg und Frieden. Und ich erfuhr einiges Neues: Deutschland hat durch Herrn Steinmeier als damaligem Außenminister zugestimmt, seine Rüstungsausgaben auf 2 % des BIP (Brutto-Inlands-Produkts) zu steigern. Was aber mit 2 % so verharmlosend klingt, beläuft sich konkret auf eine Steigerung von jetzt schon € 40 Milliarden auf sage und schreibe € 80 MIlliarden. Also eine Verdoppelung der Kosten für Rüstung. Und Trump fordert das jetzt ein!

Wer will das denn?
Das ist GEld, das in Deutschland an allen Ecken und Enden fehlt.
Wo hernehmen diese 40 Milliarden? Ganz einfach und wie immer: den Steuerzahlern abknöpfen!

Alternativ-Vorschlag: raus aus der Nato und diese zusätzlichen 40 Milliarden einsparen und die heute schon astronomischen 40 000 Milliarden wirklich auf Verteidigung beschränken und so viele Milliarden zum Beispiel für pharma-unabhängige Forschung in der Medizin, für Infrastruktur usw. ausgeben.

Vorschlag an die Regierung: statt die Bevölkerung mit Framing-Tricks hinters Licht zu führen und von 2 % zu sprechen, die Fakten auf den Tisch: Sie wollen die Rüstung von 40 auf 80 Milliarden steigern.
Bitte das sind dann 80 000 Millionen!

Liebe Sozialdemokraten ist das sozial oder demokratisch, wenn Ihr die Bürger nicht nur gar nicht fragt, sondern mit Framing-Tricks hinters Licht führt? Was würden Willy Brandt und Helmut Schmidt von Euch denken?
Liebe Christdemokarten, findet ihr es christlich, so unendlich viel Geld in Krieg zu investieren für ein Bündnis, das seit 1099 nur noch illegale Kriege, dh von der UNO nicht abgesegnete Kriege geführt hat?
Mit der Demokratie-Frage lasse ich Euch in Ruhe, da habt Ihr eh keine Erfahrung u Ahnung. Aber was werden Konrad Adenauer u. Ludwig Ehrhardt von Euch denken?
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 Wochen alt

Dr. Ruediger Dahlke

Am 29.3.19 beginnt der kostenfreihe Online Kongress Ganzheitliche Gesundheit.
Auch Ruediger Dahlke wird als Sprecher teilnehmen.

Hier kannst Du Dich kostenfrei anmelden:
bit.ly/ganzheitlicher-gesundheitskongress-dahlke
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 Monat alt

Dr. Ruediger Dahlke

Unsere Sprache verrät wieder mal so viel: "sal", vom lat. salus, das Heil zeigt uns an, dass es um "geschicktes Heil" geht, auch wenn wir es oft anders wahrnehmen. ... See MoreSee Less

View on Facebook