Medizin und Bewusstsein: Erfüllt leben

Medizin muss sich wie Meditation letztlich immer um die Mitte des Menschen kümmern. Um in die Mitte zu kommen, sind Bewusstseinsprozesse notwendig. Insofern sind Medizin und Bewusstsein immer eng verbunden oder es fehlt etwas Wesentliches. Das General-Thema unseres Kongresses ist, diese Verbindung zu vertiefen und noch mehr im Bewusstsein breiter Kreise zu verankern.

„Erfüllt Leben“ ist nur möglich, wenn wir uns auf die Mitte zu bewegen, denn nur in seiner Mitte (ruhend), findet der Mensch Erfüllung und Ruhe und damit sich Selbst. Dabei ist natürlich der Weg unser Ziel und auch schon zu genießen. Mit diesem Kongress „Medizin & Bewusstsein“, der zum ersten Mal letztes Jahr in Linz stattfand, machen wir uns auf den Weg und wollen Sie anstoßen, sich auch auf zu machen. Wir wollen damit einen Raum schaffen, der einerseits Bewusstseinsprozesse in Gang bringt, andererseits das Neueste von jener Medizin berichtet, die Bewusstseins-Entwicklung als ihr eigentliches Anliegen sieht.

Der Schritt jetzt zum 2. Kongress nach TamanGa ist insofern stimmig, als wir hier einen besonderen Ort für Bewusstseins-Entwicklung geschaffen haben, einen Ort, wo Menschen zu sich und zur Ruhe kommen können. Wir haben dafür zeituntypische Voraussetzungen geschaffen. Nach dem Motto „weniger ist mehr“ wurden mit besten Materialien kleine besondere Räume geschaffen, aus Holz und Lehm und ohne Metall, wir heizen mit Hackschnitzeln und nutzen die südsteirische Sonne, um uns und unsere vier verschiedenen Regenerations-Teiche zu wärmen, was uns gleich einen österreichischen Umweltpreis eingetragen hat. Wir setzen hier um, was wir längst wissen und arbeiten zusätzlich mit subtilen Energien. Bei der Wahl zwischen „Störfeldern und Kraftplätzen“ haben wir uns für letztere entschieden, was heute auch schon wissenschaftlich nachprüf- und belegbar und im gleichnamigen Buch auch dokumentiert ist. Die Böden der Räume und unser Wasser sind von besonderer Schwingungsqualität, wie auch die Ernährung, die so weit schon möglich, aus dem eigenen Biogarten stammt, wo sie ohne Maschinen, dafür in enger Zusammenarbeit mit den Pflanzen-Devas in unseren großen Bio-Garten, unserem Kern- und Herzstück wächst. Die Juni-Kongress-Woche wird so zugleich die Begegnung mit besonderen Menschen an einem besonderen Ort sein.

Ich freue mich ganz besonders auf Bert und Sophie Hellinger. All die Begegnungen mit Bert seit dem besonderen Anlass zu seinem 85. Geburtstag, an dem ich mitwirken durfte, waren ganz besonders erfüllt und gehen heute – für mein Gefühl – weit über Familienstellen hinaus. Es ist uns eine Ehre den (Alt)Meister der systemischen Arbeit und seine Frau bei uns zu haben. Und ich freue mich auf meine Weggefährtin seit Jahrzehnten, Barbara Rütting, die mit berührender Unermüdlichkeit ihre Themen von gesunder Ernährung bis zu aktiver Tierliebe nun auch schon im 9. Lebensjahrzehnt mit ungebrochenem Schwung vermittelt. Bereitwillig wird sie uns verraten, was ihr immer wieder geholfen hat in einem erfüllten Leben. Auch Günther Feyler, der Traum-Verständige vieler Jahrzehnte wird kommen. Alle drei können uns – durch ihre Art und ihr Sosein auch etwas von der Weisheit des Alters vermitteln, die es eben auch heute noch gibt und die wir hier in TamanGa schätzen.

Amelia Kinkade ist die US-Spezialistin für Tierkommunikation, und wird uns an ihrem besonders guten Draht zu unseren jüngeren Schwestern und Brüdern teilhaben lassen. Martin Weber, Heiler und Freund, wird kommen und mit seinem ungewöhnlichen Zugang zu Heilkräften vertraut machen. Er ist vielen Österreichern durch seine ebenso unerklärlichen wie wunder-vollen Heilungen an Leistungssportlern in Erinnerung. Mechthild Scheffer, Weggefährtin und (Alt)Meisterin der Bachblüten ist dabei, ohne die unsere Medizinwelt ärmer wäre, und der Homöopath, Dr. Loibner, der durch die Impfproblematik bekannter wurde als ihm manchmal lieb ist. Er ist ein wirklicher Arzt geblieben in einer Welt von Medizinern. Clemens Kuby, bekannt durch seine Filme und seine eigene Heilung, ist diesem Thema treu geblieben. Dr. Christina Kessler und Keith Sherwood, der Schwingungstherapeut Thomas Kühne, der TCM-Arzt Dr. Thomas Gefaell und andere bekannte Therapeuten und Querdenker werden dabei sein und Sie begleiten. Und natürlich sind Rita Fasel und ich da und bieten unsere Beiträge zu erfülltem Leben an. Sie kommt ihnen mit ihre liebsten Welt der Augen entgegen und ich werde Ihnen den Mythos Erotik nahe bringen. Besonders freue ich mich auch auf die Gelegenheit, wieder mit Jürgen Fliege und Wolfang Maiworm zusammen zu denken, zu spüren, zu moderieren und zu diskutieren… Aber auch die musische Ebene und Humor werden nicht zu kurz kommen und sind durch Danjesch, die unser TamanGa-Lied komponiert haben, und Johannes Galli, den berühmtesten der spirituellen Clowns vertreten.

Und wenn Sie noch dazu kommen, um dieses Thema und uns in TamanGa kennen zu lernen, wäre es perfekt und wundervoll.